Lokales

Mutter wollte Kind umbringen

ESSLINGEN Am Donnerstagmittag kam es in der Robert-Koch-Straße in Esslingen zu einem Streit, dessen Sachverhalt sich nach Ermittlungen der Kriminalpolizei inzwischen wie folgt darstellt: Nach ausführlicher Vernehmung des 33-jährigen Lebensabschnittspartners und Vaters eines neun Monate alten Mädchens, wollte er das gemeinsame Kind vor seiner Lebensgefährtin schützen. Diese war über das andauernde Heulen des Mädchens außer sich.

Anzeige



Die 35-jährige Mutter war am Donnerstag mit dem Kleinkind ins Schlafzimmer gegangen und hatte gedroht, das Kind mit einem Messer umzubringen. Dem 33-jährigen Vater gelang es, im Kampf das Messer an sich zu nehmen. Als er das Messer zurück in die Küche brachte, stellte er bei seiner Rückkehr ins Schlafzimmer fest, dass die Mutter inzwischen im Begriff war, das Mädchen mit einem Kissen zu ersticken.



Dem Vater gelang es, das Kind an sich zu nehmen, wobei er durch Gegenstände, welche die Mutter nach ihm warf, am Kopf leicht verletzt wurde. Er konnte auf den Balkon flüchten, von wo aus er die Polizei verständigte.



Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart wurde gegen die 35-jährige Frau durch das Amtsgericht Esslingen Haftbefehl wegen versuchten Totschlags erlassen.