Lokales

Nabern nach Niederlagein Abstiegsnöten

KIRCHHEIM Nach einer 3:5-Niederlage gegen Deizisau II muss die zweite Mannschaft der Naberner Schachfreunde um den Ligaverbleib in der Kreisklasse bangen. Im letzten Spiel muss Nabern nicht nur gegen Esslingen III gewinnen, sondern braucht auch fremde Hilfe: Filder müsste Altbach beide Punkte abnehmen. Für das Match gegen Deizisau konnte Spielführer Christoph Schutte leider nur eine ersatzgeschwächte Mannschaft aufstellen. Ganze Punkte erkämpften sich Matthias Eisenhuth an Brett zwei und Hans-Willi Schutte (6). Christoph Schutte (5) und Felix Frenzl (8) remisierten.

kj

Anzeige