Lokales

Nach 2:0 noch 2:3 VfL wird hart bestraft

KIRCHHEIM Die B-Jugendkicker des VfL Kirchheim haben ihr Heimspiel gegen den Tabellenführer der Oberliga, TSG Hoffenheim, knapp mit 2:3 (2:0) verloren.

Anzeige

Der Tabellensiebte zeigte sich vor eigenem Publikum von Beginn an ohne großen Respekt. Der VfL überzeugte mit großer Laufbereitschaft und einer guten kämpferischen Einstellung. Die TSG tat sich äußerst schwer, ihrer Favoritenrolle gerecht zu werden. So war der 1:0-Führungstreffer des VfL in der 28. Minute durch Egger nicht unverdient. Nach einer tollen Kombination über die rechte Seite versenkte er einen 20-Meter-Schuss im Hoffenheimer Gehäuse. Der Spitzenreiter konnte sich glücklich schätzen, dass der VfL nicht noch ein Tor bis zur Pause drauf legte.

In der 50. Minute schob Özkahraman den Ball am Gästetorhüter zum 2:0 vorbei. Nach diesem Treffer war der VfL die klar bessere Mannschaft. Hoffenheim konnte in der Offensive kaum noch in den Kirchheimer Strafraum eindringen. Umso überraschender war deshalb der 1:2-Anschlusstreffer der Gäste in der 60. Minute. Die TSG legte sofort nach und erzielte nur ein Minute später den Ausgleich. Doch der VfL wehrte sich mit aller Macht gegen eine Niederlage. Das Spiel war an Spannung kaum noch zu übertreffen. In der Schlussphase ließen auf Kirchheimer Seite merklich die Kräfte nach und in der Abwehrschlacht wurde das Ende herbeigesehnt. Sekunden vor dem Abpfiff gelang dem Liga-Primus zum Entsetzen der Kirchheimer dann doch noch der 3:2-Siegtreffer.

Nach dieser bitteren Niederlage gastieren die Teckstädter am morgigen Samstag beim SV Waldhof Mannheim, derzeit einen Platz vor dem VfL in der Tabelle. Nach der unglücklichen 1:2-Hinspielniederlage sinnen die Kirchheimer auf Wiedergutmachung gegen die Waldhöfer.

sf