Lokales

Nach guter Vorbereitung Dietmar Schulz im Amt

Sehr gut besucht war die Hauptversammlung des Musikvereins Nabern im Gasthaus Hirsch, ging es doch auch um einen Wechsel in der Vorstandschaft.

KIRCHHEIM Der Mitgründer und bisher einzige Erste Vorsitzende des noch jungen Musikvereins, Fritz Russ, kündigte schon im vergangenen Jahr die Niederlegung seines Amtes an.

Anzeige

Nachdem Fritz Russ die Versammlung eröffnet hat, begrüßten die aktiven Musiker die anwesenden Mitglieder mit drei Musikstücken. Russ erinnerte an bedeutende Ereignisse des vergangenen Jahres und bedankte sich bei den aktiven und passiven Mitgliedern für die tatkräftige Unterstützung bei den Veranstaltungen. Sein Dank galt aber auch der Stadt Kirchheim, der Ortschaftsverwaltung Nabern, den Dirigenten, den Ausbildern und der Vorstandschaft für gute Zusammenarbeit.

Vereinskassier Thomas Helber legte einen ausführlichen Kassenbericht vor. Der Dirigent der Stammkapelle Thomas Götzelmann forderte seine Musikerinnen und Musiker auf, auch im neuen Probelokal im Feuerwehrhaus trotz Verschiebung des Probetermins weiterhin regelmäßig an den Proben teilzunehmen. Er deutete auch eine Erneuerung des Programms an, welche er durchführen will, um die Jugendlichen mehr anzusprechen, die schließlich die Zukunft des Vereins sind.

Nach den Berichten erfolgte die Entlastung des Kassiers sowie des Gesamtvorstandes beantragt durch Ortsvorsteher Fink.

Trotz wichtiger Entscheidungen nahmen die Wahlen in der Vorstandschaft weniger Zeit in Anspruch, als erwartet, da Dietmar Schulz schon in vorherigen Gesprächen für alle zu besetzenden Ämter neue Kandidaten gewinnen konnte. Fritz Russ bestätigte die Niederlegung seines Amtes. Er wies darauf hin, dass er schon seit der Gründung im Jahr 1992 im Verein die Führung übernommen habe und er mit 70 Jahren immer noch im Familienbetrieb mitarbeite. Schweren Herzens entließen ihn "seine" Musikerinnen und Musiker in den "Unruhestand", denn er wird weiterhin aktiv in der Kapelle mitwirken und steht dem Musikverein natürlich in allen Belangen zur Verfügung. Er betonte auch, dass er dieses Amt sehr gerne ausgeführt habe und es für ihn von großer Bedeutung sei, die Gründung und den Aufbau des Musikvereins aktiv mitgestaltet zu haben. Für das jetzt offene Amt schlug er den bisherigen zweiten Vorsitzenden und Ausbildungsleiter Dietmar Schulz vor. Dieser wurde einstimmig gewählt. Schulz schlug die Ernennung von Fritz Russ zum Ehrenvorstand vor, welche einstimmig und unter großem Beifall bestätigt wurde. Fritz Russ erhielt als Dankeschön einen großen Geschenkkorb und eine Urkunde.

Auch Thomas Helber, der seit Gründung des Vereins das Amt des Kassiers innehatte, verzichtete aus geschäftlichen Gründen auf die Weiterführung seines Amtes. Neu gewählt wurden so: Dietmar Schulz 1. Vorsitzender, Melanie Frasch 2. Vorsitzende, Jörg Meier Kassier und Thomas Seiler Ausbildungsleiter. Kassenprüfer Kurt Hiller wurde auf eigenen Wunsch nur für ein Jahr gewählt. Als passive Beisitzerin konnte Sonja Ambacher gewonnen werden. Die Hauptversammlung fand dann einen musikalischen Ausklang.

sr