Lokales

Nach Messerstichen schwer verletzt

NÜRTINGEN Schwer verletzt wurde ein 18-Jähriger am Mittwochabend in Nürtingen. Er war nach einer Auseinandersetzung mit einem 19-jährigen Landsmann von diesem niedergestochen worden.

Anzeige

Die beiden jungen Männer, russische Asylbewerber, hatten sich am späten Nachmittag beim Nürtinger Busbahnhof getroffen. Dort hatten sie gemeinsam mit weiteren Bekannten Alkohol getrunken. Anschließend kam es zwischen den beiden jungen Männern in einem Gartengrundstück in der Sigmaringer Straße zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung und anschließend zu einem handfesten Streit, der schließlich eskalierte. Dabei zog dann der 19-Jährige plötzlich ein Messer und stach mehrmals auf seinen Kontrahenten ein. Anschließend rannte er in Richtung Oberboihinger Straße davon. Der 18-Jährige erlitt mehrer Schnitt- und Stichverletzungen. Nach einer Erstversorgung durch einen Notarzt musste er mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden.

Das Nürtinger Polizeirevier hat eine Fahndung nach dem geflüchteten Tatverdächtigen eingeleitet. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

lp