Lokales

Nach Rückstand an der Kreuzeiche aufgedreht

REUTLINGEN Dank eines 4:2 (1:2)-Sieges beim SSV Reutlingen haben die B-Jugendfußballer des VfL Kirchheim den Anschluss ans Mittelfeld der Oberliga wieder hergestellt.

Anzeige

Allerdings sah es zu Beginn des Spiels gar nicht gut aus die Reutlinger gingen nach drei Minuten durch Marc Golinski Führung. Mit der ersten Torchance gelang dem VfL jedoch der Ausgleich durch Simon Brandstetter (14.). In der 24. Minute hatte Reutlingens Alexander Hirning keine Mühe, das 2:1 für die Nachwuchskicker von der Kreuzeiche zu erzielen so ging's auch in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel zeigte der VfL große Moral und suchte den Ausgleich. Dies sollte sich in der 50. Minute auszahlen. Dominik Mader erzielte mit einer Direktabnahme den sehenswerten 2:2-Ausgleich. Fortan schenkten sich beide Mannschaften nichts und suchten die Entscheidung. Das bessere Ende war auf Seiten der Kirchheimer. In der 69. Minute erzielte Simon Brandstetter die 3:2-Führung für den Tabellenvorletzten. In den letzten zehn Minuten drängten dann die Reutlinger auf den Ausgleich. Die Kirchheimer verteidigten die Führung mit Glück und Geschick und setzten in der Schlussminute noch einen drauf. Mit dem 4:2 in der 80. Minute durch Armin Ohran war der Endstand und ein wichtiger Sieg für den VfL besiegelt.

Mit neun Punkten liegen die Teckstädter zwar weiter auf dem vorletzten Tabellenplatz, doch beträgt der Rückstand auf Platz sechs nur drei Punkte der Abstiegskampf in Baden-Württembergs höchster B-Jugendklasse ist eine enge Sache. Am kommenden Samstag trifft der VfL zu Hause auf die Stuttgarter Kickers.

sf