Lokales

Nach Unfall Staus im Berufsverkehr

KÖNGEN Zu erheblichen Verkehrsbehinderungen kam es am Dienstagmorgen nach einem Unfall auf der B 313 Höhe Köngen.

Anzeige

Vier Personen wurden bei der Karambolage leicht verletzt. An den beteiligten Autos entstand Sachschaden in Höhe von etwa 17 000 Euro.

Eine 18-Jährige aus Kirchheim war mit einem VW Polo auf dem linken Fahrstreifen der Bundesstraße in Richtung Plochingen unterwegs. Als sie auf Höhe der Anschlussstelle Köngen Nord einen Stau bemerkten bremste sie den VW ab und wollte auf die rechte Spur wechseln. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem auf der linken Spur stehenden Mercedes Vito, der von einem 30-Jährigen gelenkt wurde.

Durch die Aufprallwucht wurde das Auto der Kirchheimerin auf die rechte Spur geschleudert, wo es zu einer Kollision mit einem dort stehenden VW kam, der von einer Frau aus Weilheim gelenkt wurde.

Bei dem Unfall erlitten beide VW-Lenkerinnen und eine Person im Polo der 18-Jährigen leichte Verletzungen. Alle drei Verletzten mussten mit Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Beifahrer im Vito erlitt ebenfalls leichte Verletzungen.

lp