Lokales

Nach vorne gerückt

Siegfried Nägele und Joachim Maszurim sind seit 15 Jahren engagierte Bürgervertreter. Dafür wurden sie in der letzten Gemeinderatssitzung in diesem Jahr geehrt.

RICHARD UMSTADT

Anzeige

BISSINGEN Im Dezember 1989, also im historischen Jahr der Wiedervereinigung, waren Siegfried Nägele und Joachim Maszurim in den Bissinger Gemeinderat gewählt worden. Viele Entscheidungen im Ratsgremium trugen sie in den 400 Sitzungen mit. Rund 1 600 Stunden verbrachten sie im Ehrenamt, die Vorbereitungszeit nicht mitgezählt, wie Bürgermeister Wolfgang Kümmerle errechnet hatte. "Das ist umgerechnet ein ganzes Arbeitsjahr, das sie der Gemeinde gewidmet haben", freute sich der Verwaltungschef und bedankte sich für die wertvollen Dienste.

Sowohl Nägele als auch Maszurim seien im Laufe der Zeit im Ansehen und im Ratsrund "immer mehr nach vorne" gerückt und nahmen im Gremium als Stellvertreter des Bürgermeisters rechts und links von der Verwaltung ihre Plätze ein. "Jetzt starten Sie wieder in eine neue Arbeitsperiode durch", wusste Wolfgang Kümmerle, dass er auf die zwei erfahrenen Gemeinderäte zählen kann. Der Ochsenwanger Maszurim habe immer ein offenes Ohr für die Belange seiner Mitbürger in der Mörike-Gemeinde und vertrete deren Sorgen im Gemeinderat gut, verliere aber auch die Gesamtgemeinde nicht aus den Augen. Nägele charakterisierte der Bürgermeister als einen Rat, der sich viele grundsätzlichen Gedanken über die Entwicklung der Gemeinde mache und seine Argumente sachlich vortrage, ohne zu polarisieren. Es gehe auch nicht darum, Verwaltungsvorschläge abzunicken. Er sei froh darüber, ein Gremium zu leiten, in dem konträre Meinungen sachlich ausgetragen werden, sagte Kümmerle.