Lokales

Nach Wende fällt Startschuss

31. Teckboten-Radlertour am 9. Juni zum „Bachstelzenfest“ nach Gutenberg

Die Strecke von Kirchheim nach Gutenberg ist rund 16 Kilometer lang und führt zum Großteil durch schönste Natur.
Die Strecke von Kirchheim nach Gutenberg ist rund 16 Kilometer lang und führt zum Großteil durch schönste Natur.

Kirchheim. Es bleibt spannend. Das eine Mal sitzt der kleine, grüne Wetterfrosch in seinem Glas oben auf der Leiter, und das andere Mal blickt er mit seinen Glotzäugchen aus dem Wasser. Wo aber sitzt er am Sonntag, 9. Juni. Oben auf der Leiter oder unten im Wasser? Wer weiß denn das

Anzeige

schon so genau? Von Berufs wegen der Deutsche Wetterdienst. Er prophezeit für Mitte kommender Woche die Wende. „Trocken und bis 22 Grad.“ Das hört der regengeplagte Mitteleuropäer gerne. Der Teckboten-Radlertour an besagtem Sonntag zum „Bachstelzenfest“ rund um die Gutenberger Kirche steht also nichts mehr im Wege.

Los geht‘s am Ludwig-Uhland-Gymnasium Kirchheim. Das Startfenster ist von 10 bis 12 Uhr geöffnet. Die gut ausgeschilderte Strecke führt vom LUG über Dettingen, Owen, Brucken, Unter- und Oberlenningen nach Gutenberg durch das idyllische Lenninger Tal einmal rechts und dann wieder links der Lauter.

Der Quereinstieg ist am Ortsende von Brucken direkt am Radweg, der Teckboten-Zielstand in der Nähe des Fahrrad-Parkplatzes an der Lauter in Gutenberg bei der Sitzmöbelfabrik Ehni. Dort wie auch am Start werden die DRK-Bereitschaft Lenningen und Kirchheim den Pedaleuren den Blutdruck messen. Außerdem werden sie und Ordnungshüter des Polizeireviers Kirchheim ein waches Auge auf die Radfahrer während der Tour richten.

Sowohl am Start als auch am Quereinstieg liegen Teilnehmerkärtchen bereit. Mit diesen Kärtchen nimmt jeder, der bei der Teckboten-Radlertour mitfährt, und es ausgefüllt am Zielstand abgegeben hat, an der Preisziehung teil, die um 14 Uhr im Festzelt in Gutenberg neben der Kirche über die Bühne geht. Der erste Preis ist ein schickes Cross-Country-Bike, gestiftet vom Weilheimer Zweirad-Spezialisten Bernhard Heilenmann. Zu den weiteren attraktiven Preisen gehören Essens- sowie Einkaufsgutscheine, ein Gutschein für eine exklusive Familienführung im Schopflocher Torfmoor mit anschließender Einkehr beim Biosphärengastgeber Krone in Ochsenwang, zwei Tickets für den Rad- und Wanderbus auf die Schwäbische Alb sowie drei Familientageskarten für den Besuch des Freilichtmuseums des Landkreises in den Beurener Herbstwiesen, gesponsert vom GO Verlag, dem Landhaus Engelberg im Freilichtmuseum, dem Biosphärengastgeber Adler in Owen, dem Sulzburghof Unterlenningen, der Bio-Bäckerei Scholderbeck sowie der Metzgerei und dem Partyservice Ehni Gutenberg. Preise gestiftet haben außer der Fahrrad-Welt Heilenmann der Biosphärengastgeber Krone in Ochsenwang, das Naturschutzzentrum Schopflocher Alb, das Freilichtmuseum Beuren und der Verkehrsverbund Stuttgart (VVS).