Lokales

Namen für Igel undMaulwurf gesucht

KIRCHHEIM Ab nächster Woche sollen die beiden Sympathieträger Igel und Maulwurf durch die Kirchheimer Baustellen führen und Besuchern der Stadt den Weg weisen.

Anzeige

Baumaßnahmen werden oft als störend empfunden, da wegen der Baustellen gewohnte Wege aufgegeben werden müssen. Dennoch sind sie auch ein wichtiges Zeichen für die Weiterentwicklung einer Stadt. Das trifft natürlich auch auf die derzeitige Großbaustelle der neuen Tiefgarage Schweinemarkt zu, die sich nach Abschluss der Arbeiten in eine Flaniermeile entlang der Turmstraße verwandelt haben wird.

Die bereits vorgestellten Helfer der Stadtverwaltung, Igel und Maulwurf, sollen künftig den besten Weg durch die Baustelle zeigen und auf bereitstehende Parkplätze aufmerksam machen. Bevor sie helfend ins Baugeschehen eingreifen, sollen für sie nun passende Namen gefunden werden.

Alle Teckbotenleser, Bürger der Stadt und aus dem Umland können Vorschläge einreichen, unter welchen möglichst originellen Namen Igel und Maulwurf künftig für die Baustellen in der Stadt werben sollen. Auf gelben Stimmkarten können bis Dienstag, 3. Mai, entsprechende Namensvorschläge eingereicht werden, über die dann eine Jury bis Samstag, 7. Mai, entscheiden wird.

Stimmkarten sind erhältlich im gesamten Karree Schweinemarkt in der Max-Eyth-Straße ab "Esprit", in der Schuhstraße, Flachsstraße, Wellingstraße, Sophienstraße, Turmstraße und Alleenstraße (Möbel Rau) sowie im Rathaus, bei der Kirchheim-Info und in der Stadtbücherei.

Zu gewinnen sind wertvolle Preise der Einzelhändler im Karree Schweinemarkt unter anderem auch ein Rundflug für zwei Personen und ein Reisegutschein. Die Preisverleihung erfolgt am Samstag, 7. Mai, im Rahmen eines Straßenfestes im Karree Schweinemarkt.

pm