Lokales

"Nein" zur Bezirke-Auflösung

FILDERSTADT Einhelliger Tenor beim Leichtathletik-Kreistag in Bernhausen: Die Delegierten der 42 Vereine streben an, den bisher gut funktionierenden Bezirk Achalm beizubehalten. Wie bereits berichtet, liegen dem WLV Anträge auf Abschaffung der acht württembergischen Bezirke vor. Die Kreisdelegierten verständigten sich darauf, auf dem Verbandstag im März gegen eine Auflösung zu stimmen. WLV-Vizepräsident Hans Krieg brachte den salomonischen Vorschlag ein, den "Bezirk" Achalm in Zukunft eben "Region" Achalm zu nennen. Dieser stieß auf breite Zustimmung bei den Delegierten. Daneben konnte der Kreistag ein finanzielles Plus für das abgelaufene Jahr 2005 vermelden: 155 Euro Jahresüberschuss wurden erwirtschaftet. In sportlicher Hinsicht bilanzierte der Kreistag eine leicht rückläufige Tendenz bei den Teilnehmerzahlen bei den Kreismeisterschaften, vor allem bei den Aktiven.

Anzeige

Im Rahmen des Kreistages sind auch alle vom Kreis gwählten Spitzensportler geehrt worden, unter anderem auch Sprinterin Anja Wackershauser vom VfL Kirchheim.

pm