Lokales

Neue Arbeit von Angela Hildebrandt im Kornhaus

KIRCHHEIM Nach der Zerstörung ihrer gesamten Treppenhausinstallation im Kornhaus hat die Künstlerin Angela Hildebrandt eine neue Arbeit im Treppenhaus installiert. Diese Arbeit ist kein Ersatz für die zerstörte Installation, sondern eine künstlerische Auseinandersetzung mit der entstandenen Situation: Platziert wurde sie vor einer Wand, von der der Putz bröckelt. Diese Wand wurde bisher von grauen Tüchern verborgen . Ein künstlerischer Eingriff macht diese Wand sichtbar. Die neue Arbeit, die vom Verschwinden handelt, tritt so in einen labilen Dialog mit einer langsam verschwindenden Oberfläche. Die Hinführung in die Ausstellung "Aus dem Leben" wird weiterhin fehlen. Die verbliebenen Fragmente der zerstörten Installation bleiben als Wunde sichtbar.

Anzeige

Die Ausstellung "Aus dem Leben", Totenhemd und Grabmale als Lebenszeichen, ist noch bis zum 10. Oktober zu den üblichen Öffnungszeiten des Kornhauses zu sehen.

pm