Lokales

Neue Dimensionvon Flötenmusik

KIRCHHEIM Am Freitag, 26. November, präsentiert der Kirchheimer club bastion ab 20.30 Uhr mit der Gruppe Flook keltische Musik. Die beiden Flötisten Brian Finnegan und Sarah Allen entführen das Publikum in ein multikulturelles Reich der Flöten. Neben den irischen Timber Flutes und Tin Whistles sind auch ungarische Hirtenflöten, japanische Shakuhachis oder eine Alt-querflöte mit Böhmsystem vertreten. Sarah und Brian haben eine einmalige Spielkultur entwickelt, die der Flöte eine ganz neue Dimension zuweist. Bei Flook wird sie vom Melodieträger immer wieder in die Rhythmusgruppe verlegt.

Anzeige

Die zwei Flötisten legen sich gegenseitig percussive Klangteppiche aus, entzweien sich in spannender Zweistimmigkeit oder improvisieren über irische Tunes in jazzigen Ausflügen bis an die Grenze des Vorstellungsvermögens. Dennoch wissen es die restlichen Bandmitglieder zu verhindern, Flutopia zu einer Diktatur im Namen der Flöte ausarten zu lassen. John Joe Kelly ist ein Bodhranspieler der Weltklasse. Er ist ein Virtuose, der seine Bodhran in hohen und tiefen Tönen, laut und leise sprechen lässt. Ed Boyd an der Gitarre lässt mit einer Vielfalt an Harmonien mal dunkle Wolken, mal Sonnenschein aufziehen. Mit seinem treibenden Rhythmus facht er heftige Stürme an, die er dann mit zartem Fingerpicking zähmt. Flook gehört derzeit zu den gefragtesten irischen Gruppen.

Karten gibt's im Vorverkauf bei Juwelier Schairer, Telefon 0 70 21/24 04, und an der Abendkasse.

cb