Lokales

Neue Organisation

KIRCHHEIM Die Musikschule Kirchheim beschreitet neue Wege. Erstmals wurde ein Neujahrsempfang von der Musikschulleitung zusammen mit dem Betriebsrat organisiert und durchgeführt. Unter den Gästen befanden sich Mitglieder des Kuratoriums, der Elternvertretung, des Fördervereins, Mäzene und Sponsoren der Musikschule sowie viele Lehrkräfte aus dem Kollegium.

Anzeige

Herbert Sedlacek-Kohl, Vorsitzender des Kuratoriums, hob in seiner Begrüßung den familiären Charakter des Empfanges hervor. Musikschulleiter Thomas Arnold beschrieb die neuen Anforderungen an eine moderne Musikschule, die vor dem Hintergrund des demografischen Wandels und der schulpolitischen Neuorientierung hin zur Ganztagesschule und der verkürzten Gymnasialzeit zum Abitur (G8) mit neuen Unterrichtskonzepten, veränderten Stundenplänen, jugendgerechten musikalischen Inhalten, Fortbildungsmaßnahmen für die Lehrkräfte und mit einer neuen Organisationsstruktur innerhalb der Musikschule reagiert.

Besonders dankte er zum Abschluss der Stadt Kirchheim als verlässlicher Partner, der engagierten Elternschaft, den großzügigen privaten Sponsoren und dem weitsichtigen Förderverein, die alle auf ihre Weise zum Gelingen der Arbeit der Kirchheimer Musikschule beitragen. Diese aktuellen materiellen und ideellen Investitionen in Kinder und Jugendliche wirken sich in der Zukunft nachhaltig aus.

Natürlich kam auch die Musik nicht zu kurz. Das "Duo Cameleon" mit Joachim Reistle, Gitarre, und Patrick Troester, Querflöte, umrahmte die Reden mit unterhaltsamer Klassik und südamerikanischen Choros und leitete so zum geselligen Teil des Abends über.

pt