Lokales

Neue Wasser- und Gasleitungen

WEILHEIM 21 Rohrbrüche innerhalb der vergangenen sechs Jahre im Gebiet Egelsbergstraße, Reusch-, Rauber- und Bürrleweg in Weilheim zeugen vom sehr schlechten Zustand der rund 30 Jahre alten Wasserleitungen in diesem Bereich. Als Ursache für die Schäden wurden aggressive Bodenverhältnisse am Egelsberg ausgemacht; zudem liegen die Gussrohre nicht in einem Sandbett. Für die Erneuerung der rund 190 Meter langen Strecke hat die Stadt Weilheim deshalb im Haushalt 2004 bereits 40 000 Euro bereitgestellt. Nun sollen auch die Hausanschlüsse erneuert werden, weil sie ebenfalls stark beschädigt sind. Die zu erneuerende Leitungsstrecke erhöht sich dadurch auf 445 Meter.

Anzeige

In einem Aufwasch soll im kommenden Frühjahr eine Gasversorgungsleitung durch die EnBW in den oben genannten Straßen verlegt werden, da zahlreiche Anlieger Interesse an einem Gasanschluss bekundet haben. Planung und Bauleitung werden der EnBW übertragen. Sie schätzt die Kosten für den Wasserleitungsbau auf rund 160 000 Euro. Außerdem werden für die Stadt Honorarkosten in Höhe von 16 000 Euro fällig. 136 000 Euro sollen über den Haushalt 2005 finanziert werden. Der Gemeinderat der Limburgstadt hat dem Verwaltungsvorschlag grünes Licht erteilt.

ank