Lokales

Neuer Standort

Die Stadt Wernau stellt morgen in der Brühlstraße 12 ihren neuen Bauhof nach dem Umzug der Öffentlichkeit mit einem Tag der offenen Tür vor.

WERNAU Das alte Bauhofgelände an der Kirchheimer Straße bereitete der Stadt Jahre lang Sorgen. Eine Sanierung wäre unumgänglich gewesen. Anfang 2004 ergriffen der Gemeinderat und die Verwaltung die Chance: Der Bauhof und das Wasserwerk bekamen ein neues Domizil. Die vielen Lagerstätten wurden nach dem Umzug an einem Ort vereint und "die Energiebilanz stimmt".

Anzeige

Die Bauhofmitarbeiter bewiesen beim Umzug ein besonderes Verständnis für Recycling. Die alten Bauhoftore schützen jetzt die Fahrzeuge am neuen Standort, die alten Heizkörper heizen die Fahrzeughallen, damit beispielsweise der Unimog des Winterdienstes bei klirrender Kälte sofort anspringt. Teile der Werkstatt sind ebenfalls in der Brühlstraße 12 zu finden.

Morgen öffnet der Bauhof bis 18 Uhr seine Türen, Bürgermeister Roger Kehle begrüßt um 11 Uhr die Gäste. Anschließend erläutern die Mitarbeiter ihre Arbeit, zeigen die technischen Geräte und Maschinen und stehen Rede und Antwort. Die Besucher können den Fuhrpark und die modern ausgestatteten Büros besichtigen. Die kleinen Gäste dürfen sich im größten Wernauer Sandkasten tummeln. Der Obst- und Gartenbauverein sorgt für das leibliche Wohl.

ez