Lokales

Neues für Tagesmütter

Das Tagesbetreuungsausbaugesetz (TAG) und das Gesetz zur Weiterentwicklung der Kinder- und Jugendhilfe (KICK) bringen eine Reihe von Neuerungen für Tagesmütter mit sich.

KREIS ESSLINGEN Durch die neuen Gesetze wurde die Kindertagespflege als gleichrangiges Betreuungsangebot zu Kindertageseinrichtungen, insbesondere für Kinder in den ersten Lebensjahren, verankert.

Anzeige

Neu geregelt ist der Anspruch von Tagespflegepersonen auf die hälftige Erstattung nachgewiesener Aufwendungen zu einer angemessenen Alterssicherung und die Erstattung von Beiträgen zur Unfallversicherung. Selbstständig tätige Tagespflegepersonen sind gesetzlich unfallversichert. Sie müssen sich bis zum 30. Juni anmelden bei der Berufsgenossenschaft für Gesundheit und Wohlfahrtspflege in Hamburg (www.bgw-online.de). Auch die Tageskinder sind gesetzlich unfallversichert, wenn die Tagespflegeperson beim Jugendamt registriert ist.

Wer Kinder länger als 15 Stunden pro Woche gegen Entgelt und länger als drei Monate im eigenen Haushalt betreut, braucht ab sofort eine Erlaubnis zur Kindertagespflege. Dazu überprüfen die Tageselternvereine im Auftrag des Kreisjugendamtes die Eignung der Tagespflegeperson und die Räumlichkeiten. Liegen die Voraussetzungen vor, erteilt das Kreisjugendamt die Erlaubnis befristet. Sie berechtigt zur Betreuung von bis zu fünf Tageskindern gleichzeitig und höchstens acht Kindern insgesamt.

Der Antrag auf die Erlaubnis zur Tagespflege ist beim Kreisjugendamt zu stellen. Er kann beim Landratsamt Esslingen oder bei den Tageselternvereinen angefordert oder über das Internet unter www.landkreis-esslingen.de abgerufen werden. Der Antrag kann auch bei den Tageselternvereinen abgegeben werden.

Die Aufwertung der Kindertagespflege beinhaltet die Qualifizierung der Tagespflegemütter, die von den Tageselternvereinen in Zusammenarbeit mit den Familienbildungsstätten angeboten wird. Die Kindertagespflege zeichnet sich durch Flexibilität aus. Als Ergänzung zur Kindertageseinrichtung und für Schulkinder ist sie ebenfalls geeignet.

Im Kreis versorgen rund 500 über die Tageselternvereine registrierte Tagesmütter etwa 900 Tageskinder. Infos geben die Fachberatung beim Kreisjugendamt, Telefon 0711/3902-2895, E-Mail: Lipka.Anne@landkreis-esslingen.de, sowie für das Verbreitungsgebiet des Teckboten die Tageselternvermittlung im Bürgerbüro Kirchheim, Telefon 07021/971538.

pm