Lokales

Neues Konzept: Bauchstation eröffnet

Das Klinikum Kirchheim-Nürtingen hat jetzt neu am Standort Nürtingen eine interdisziplinäre Bauchstation eröffnet, in der der Gastroenterologe und der Bauchchirurg gemeinsam arbeiten.

NÜRTINGEN Die Klinik ist die Erste im Landkreis, die nach diesem Konzept arbeitet. Bundesweit gibt es erst wenige Kliniken mit einer gemeinsamen Bauchstation. Damit ist im Klinikum Kirchheim-Nürtingen die in Fachkreisen brisante Frage "Wem gehört der Bauch?" geklärt. Die neu eingerichtete Station wird von den Chefärzten Dr. med. Ulrich Römmele und Dr. med. Klaus Kraft gemeinsam geleitet.

Anzeige

Die Bauchstation ist jetzt Anlaufstelle für alle Patienten, die mit unklaren Bauchbeschwerden in die Klinik kommen. Seither musste bei der Aufnahme entschieden werden, ob die Beschwerden konservativ behandelt werden können oder ob die Beschwerden eine Operation erforderlich machen. Je nachdem wurde der Patient in die Medizinische Klinik oder in die Allgemeinchirurgie aufgenommen. Verlegungen zwischen den Abteilungen waren erforderlich, falls die Erkrankung einen anderen Verlauf nahm als angenommen.

Auf der interdisziplinären Bauchstation werden die Patienten von den beiden Spezialisten Dr. Römmele und Dr. Kraft gemeinsam betreut. Dies bedeutet, dass jeder Patient mit einer Erkrankung eines Bauchorgans grundsätzlich vom chirurgischen und internistischen Arzt auf dieser Station gemeinsam diagnostiziert und behandelt wird. "Hierdurch erreichen wir eine zielgerichtete und schnelle Diagnostik, der Patient kann deutlich schneller und schonender der jeweils erforderlichen Behandlung zugeführt werden", meinen die beiden Chefärzte.

Die interdisziplinäre Bauchstation ist unter 0 70 22/78 32 22 erreichbar.

la