Lokales

Neues Sozialzentrum

"Eckpunkt" lautet der künftige Name für das im Bereich Hindenburg- und Alleenstraße entstehende Sozialzentrum der Evangelischen Kirche. Unter einem Dach sollen dort ab Januar 2005 Diakoniestation, Diakonische Bezirksstelle und Evangelisches Jugendwerk zusammenarbeiten.

KIRCHHEIM Das Zentrum wird ab Januar 2005 aus zwei Gebäuden bestehen, dem bisherigen "Johannes-Busch-Gemeindehaus" und dem dahinter entstehenden Neubau. Besitzerin und Bauherrin des gesamten Gebäudekomplexes ist die Evangelische Gesamtkirchengemeinde in Kirchheim. Den Neubau werden die bereits dort angesiedelten Nutzer, die Diakonische Bezirksstelle mit dem Kleider- und Möbelladen und das Evangelische Jugendwerk mit einem offenen "nicht pädagogisierten" Jugendcafe, beziehen.

Anzeige

Im zweiten Obergeschoss wird eine Demenzgruppe des Vereins "Gemeinsam statt einsam" wohnen. Die Evangelische Kirche möchte damit zum einen Menschen, die Hilfe und Unterstützung suchen und brauchen, Raum geben und zum anderen Jugendlichen einen Treff mit "niederschwelligem" Zugang bieten, in der Hoffnung, dass möglichst viele Menschen dieses Zentrum mit Leben erfüllen werden. Ganz bewusst soll dies nicht am Rande, sondern inmitten der Stadt an einer markanten Ecke geschehen.

Im "Eckpunkt" sollen in einem Brückenschlag quasi unter einem Dach Alt- und Neubau vereint werden. Der Name "Eckpunkt" soll auch der multifunktionalen Nutzung der beiden Gebäudekomplexe gerecht werden. Auch in Anlehnung an den biblischen Eckstein, der für Gott und Jesus Christus steht als einem wesentlichen Fundament für ein Gebäude, das in vielfältiger Weise christliche Nächstenliebe beherbergen und zusammenhalten soll haben sich die Vertreter der Gesamtkirchengemeinde, der Diakoniestation, der Diakonischen Bezirksstelle und des Evangelischen Jugendwerks für diese Namensgebung entschieden. Der Grafikdesigner Rainer Hoffelner hat dazu ein Logo entworfen.

Da der Altbau mit "Eckpunkt" einen neuen Namen erhält, soll dort auch eine Tafel angebracht werden, die an seine ehemalige, ebenfalls soziale Nutzung durch die Paulinenpflege und später als Gemeindehaus erinnern wird.

Vom 12. bis 14. Januar 2005 sollen in vielfältiger Weise die Einweihungsfeierlichkeiten begangen und der neue Sozialzentrum "Eckpunkt" im Herzen der Teckstadt der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

rei