Lokales

Neukamm redet dieVfL-Sieben stark

KIRCHHEIM Mit einem 22:15 (9:8)-Heimsieg gegen Team Esslingen II sind die Handballer des VfL Kirchheim ins Viertelfinale des Bezirkspokals eingezogen.

Anzeige

Der VfL, der gute Abwehr ablieferte, fand schnell ins Spiel und setzte sich trotz einiger Abschlussschwächen auf 7:3 ab. Es folgte das, was in Kirchheim offenbar nicht fehlen darf: Schlendrian. Die Angreifer trafen plötzlich nicht mehr, Esslingen holte Tor um Tor auf (9:8). Die eindringlichen Worte von Trainer Thomas Neukamm in der Pause erfüllten ihren Zweck, denn nun folgte 20 Minuten lang eine sehr starke Leistung der VfL-Sieben, die, gestützt auf eine starke Defensive um den gut haltenden VfL-Keeper Markus Meyer, auf 19:10 davon zog. Das Spiel war nun entschieden, und Kirchheim schaltete einen Gang zurück. Deshalb konnten die Gäste noch etwas Ergebniskosmetik betreiben.

mp

VfL Kirchheim: Porstner Mayer, Härterich, Banzhaf, Karschin, Keller (4/3), Latzel (3), Pradler (4), Richter, Schafhitzel (3), Schmid (2), Weber (2).