Lokales

Nicht auf die Straße

Vor den enormen Gefahren bei der Fahrt mit sogenannten Pocket-Bikes warnt die Esslinger Polizei.

KREIS ESSLINGEN Wie gefährlich diese kleinen Flitzer sind, zeigte sich bei einem Unfall am 31. August in Esslingen.

Anzeige

Ein 14-Jähriger fuhr mit seinem Bike von einem Fußweg auf die Straße und kollidierte dort mit einem vorfahrtsberechtigten Pkw. Der Schüler trug zur Unfallzeit keinen Helm und erlitt schwere Verletzungen. Immer mehr Kinder und Jugendliche sind mit diesen kleinen Flitzern auf den Straßen unterwegs, obwohl sie für den öffentlichen Verkehr nicht zugelassen sind. Aus diesem Grund gibt es auch keine Haftpflichtversicherung für derartige Fahrzeuge. Dies bedeutet, dass die Fahrer oder die Eltern nach einem Unfall mit ihrem Privatvermögen für den Schaden aufkommen müssen.

Die Polizei appelliert nochmals eindringlich an die Benutzer solcher Mini-Motorräder und vor allem auch an die Eltern. Pocket-Bikes sind ein äußerst gefährlicher Spaß und haben im Straßenverkehr absolut nichts zu suchen. Autofahrer haben auf Grund der geringen Höhe dieser Fahrzeuge meist keine Chance, sie rechtzeitig zu erkennen und ihnen auszuweichen. Die Miniatur-Motorräder haben außerdem keine Beleuchtung, keine Bremslichter und keine Blinker.

Zudem werden sie meist von Kindern und Jugendlichen gesteuert, die keinerlei Erfahrung im Straßenverkehr haben. Außerdem können bereits kleine Schlaglöcher, Straßenbahnschienen oder Trennfugen schwere Stürze verursachen.

lp