Lokales

Nicht mehr unterden Teppich gekehrt

Der Umgang mit Fehlern ist nicht einfach. Die beliebteste und nur

ANDREAS VOLZ

Anzeige

allzu menschliche Methode besteht darin, Fehler einfach unter den Teppich zu kehren. Lange genug war das auch in Kirchheim so, mit der Ehrenbürgerwürde für die Nationalsozialisten Wilhelm Murr und Christian Mergenthaler. Nun hat der Gemeinderat endlich die Kehrtwendung vollzogen und einen völlig anderen Weg gewählt.

Fehlerhaftes stehen zu lassen, als Mahnmal gegen das Vergessen und als Zeichen für Geschichtsbewusstsein das zeugt durchaus von Größe. Ob die Ehrenbürgerwürde für Murr und Mergenthaler nun offiziell aberkannt wird oder formal bestehen bleibt, spielt dabei keine große Rolle. Wichtig ist, dass sich die Stadt heute und in Zukunft von beiden "Ehrenbürgern" deutlich distanziert. Und das tut sie durch den Hinweis auf die jeweiligen zeitgeschichtlichen Verhältnisse.