Lokales

Niederlage tut Freude keinen Abbruch

OWEN Ihr letztes Saisonspiel in der Bezirksklasse haben die Frauen des TSV Owen gegen den HC Wernau II mit 19:24 (7:14) zwar verloren am Meistertitel in der Bezirksklasse änderte dies freilich nichts mehr.

Anzeige

Die Teckstädterinnen wollten sich mit einem Sieg in eigener Halle von ihren Fans verabschieden. Dieses Unterfangen misslang in Halbzeit eins gründlich. Mit 7:14 wurden die Spielerinnen um Mannschaftskapitän Manuela Jahn in die Kabine geschickt. In der Pause hatte man sich wohl wieder auf den Vorsatz, sich standesgemäß vom Publikum verabschieden zu wollen, eingeschworen. So kam die Lehmann-Truppe motiviert zurück auf das Spielfeld. Zu mehr, als die Niederlage noch halbwegs erträglich zu gestalten, reichte es dann aber nicht mehr. Zwar gewann man die zweite Halbzeit mit 12:10, an der 19:24-Niederlage änderte dies aber nichts mehr.

Dieser "Ausrutscher" täuscht jedoch nicht über eine aus TSVO-Sicht fantastische Saison hinweg, in der das erklärte Ziel Aufstieg souverän erreicht wurde und die Runde mit dem Meistertitel in der Bezirksklasse abgeschlossen werden konnte.

tr

TSV Owen:

Jahn, Fischer; Trost (2), Klein S. (3), Dorn (1), Klein A. (2), Hoyler (5/2), Breisch (3), Klett (2), Diez (1), Roth, Hesse.