Lokales

Noch nicht der Traumjob

Rund ums Thema Tischtennis ging es bei Simon Maiers Praktikum. Der Schüler der Kirchheimer Freihof-Realschule berichtet von seinen Erfahrungen als Kaufmann.

WENDLINGEN Für meine Praktikumswoche suchte ich mir ein Berufsbild aus, das mich vorher nicht so interessiert hat. Zusammen mit Julian Schmid aus der Parallelklasse machte ich ein Praktikum als Einzelhandelskaufmann in Wendlingen bei der Firma ML-Sporting ein Geschäft für Tischtennisbedarf. Julian und ich sind selbst aktive Tischtennisspieler. Deshalb waren wir sehr neugierig auf das, was uns erwartete.

Anzeige

Der Ladeninhaber Matthias Landfried ließ uns von Anfang an selbstständig arbeiten. Wir waren sehr überrascht, wie vielfältig dieser Beruf ist. Viele verschiedene Tätigkeiten durften wir ausüben: Kunden im Laden betreuen, Tischtennishölzer versiegeln, kleine Schläger für den Fun-Bereich herstellen, Büroarbeit erledigen und vieles mehr. Es war eine gute Entscheidung, diesen Beruf für mein Praktikum gewählt zu haben.

Mir hat die Woche sehr gut gefallen aber trotzdem kann ich mir die Tätigkeit nicht als Hauptbeschäftigung vorstellen. Mein Wunschberuf geht in eine ganz andere Richtung: Mein Traum wäre es, Sportjournalist zu werden: Es macht mir Spaß, Berichte zu schreiben und ich interessiere mich sehr für Sport.

Simon Maier