Lokales

"Nomen est Omen" in Holzmaden

HOLZMADEN Am Samstag, 2. April, 16 Uhr, wird in Holzmaden der Ortsname beim Wort genommen. In einer Stunde der Kirchenmusik werden in der holzgeprägten Stefanuskirche sieben verschiedene Instrumente versammelt sein, die im Wesentlichen aus Holz bestehen. Drei Arten von Flöten (Sopran, Alt- und Voiceflöten), ein italienisches und ein flämisches Cembalo, ein Hammerklavier und die hölzerne Kirchenorgel. Diese Vielfalt an Instrumenten wird von drei Musikern traktiert, die schon oft unter Beweis gestellt haben, dass sie aus rechtem Holz geschnitzt sind: Martin Hermann, Ingrid Gräbner (Foto) und Ernst Leuze.

pm

Anzeige