Lokales

Notzinger Rückschlag

Die Aufholjagd des TSV Notzingen in der Fußball-Bezirksliga wurde beim SV Göppingen vorerst beendet. Nach sieben Spielen ohne Niederlage unterlag die Eichert-Elf beim SV Göppingen verdient 1:3 (0:2). Dazu sah auch noch der Notzinger Fabian Schäfer die Rote Karte.

GÖPPINGEN Noch mehr als über die Niederlage ärgerte sich TSVN-Spielertrainer Stefan Haußmann über die Tatsache, dass bis 20 Minuten vor Spielbeginn nicht sicher war, ob die Begegnung überhaupt angepfiffen werden sollte. Als der Unparteiische dann etwas verspätet eintraf fand die Begegnung nach langen Diskussionen doch noch statt.

Anzeige

"Es waren dadurch keine guten Voraussetzungen gegeben uns für dieses schwere Spiel ideal vorzubereiten", stellte Trainer Haußmann nach dem Spiel fest. Dies sollte allerdings nicht als Entschuldigung gelten, denn der SV Göppingen war an diesem kalten Samstagnachmittag in allen Belangen die bessere Mannschaft.

Die Gastgeber kamen von Beginn an auf dem schneebedeckten Kunstrasenplatz besser zurecht. Begünstigt durch das schnelle Führungstor durch Tony Bauer, der eine Unsicherheit in der Notzinger Abwehr zu nutzen wusste und seine Farben mit 1:0 in Führung brachte (5.). Es kam noch besser für die Hausherren, denn kurze Zeit später erzielte Steffen Thierfelder mit einem nicht unhaltbaren 18-Meter-Schuss das 2:0 (16.). Auch in der Folgezeit tat sich die Eichert-Elf weiterhin schwer und kam bis zur Pause zu keiner nennenswerte Torchance mehr.

Auch in der zweiten Hälfte war ein Aufbäumen des TSV Notzingen nicht zu erkennen und die Eichert-Elf konnte froh sein, bei guten Einschussmöglichkeiten von Andreas Pyttel kurz nach der Pause nicht noch deutlicher in Rückstand geraten zu sein. Die endgültige Entscheidung ließ aber dennoch nicht lange auf sich warten. Wiederum war mit Bauer der gefährlichste Göppinger Stürmer zur Stelle und erzielte mit seinem zweiten Tor das 3:0 (67.).

Fast im Gegenzug kam die Eichert-Elf zum Anschlusstreffer. Nach einem Eckball beförderte aber der Göppinger Abwehrspieler Darko Juric das Leder ins eigene Tor (69.). Dieses Tor war symptomatisch für die schwache Vorstellung der Eichert-Elf.

Nach dem Schlusspfiff blickte der Notzinger Spielertrainer trotzdem optimistisch in die Zukunft: "Diese Niederlage wirft uns nicht um." Allerdings fiel der TSV Notzingen auf den fünften Tabellenplatz zurück. Der Abstand zu Spitzenreiter TSGV Großbettlingen beträgt nun schon sieben Punkte.

me

Spielstenogramm

SV Göppingen: Hopfgartner Nille, Müller, Martin, Juric Thierfelder (77. Hanke), Schmid, Pyttel, Siebert Bauer, Budak (83. Teuerkauf).TSV Notzingen: Habram Fischer (84. Cenk), Müller, Haußmann, Genc (73. Yildiz) Brucker, Caruana, Esteves, Azevedo F. Schäfer, Andrijevic (73. Benning).Tore: 1:0 Bauer (5.), 2:0 Thierfelder (16.), 3:0 Bauer (67.), 3:1 Juric (69./Eigentor).Gelbe Karten: Siebert F. Schäfer, Brucker.Rote Karte: F. Schäfer (88.).Zuschauer: 100.