Lokales

Nürtingen ist ein gutes Pflaster

Vier von fünf Jugendmannschaften der VfL-Turnabteilung haben sich beim Nordentscheid der Regionalliga- mannschaften in Nürtingen für das Landesfinale am kommenden Wochenende in Rottweil qualifiziert.

NÜRTINGEN Die Buben der E-Jugend dominierten das 13 Mannschaften starke Starterfeld und siegten vor Dauerrivale TSG Öhringen. Damit gelten Felix Pohl, Julian Hausch, Marcus Bay, Enno Schwenk und Luca Mühleisen als Favoriten für den Gewinn des Landesfinales. Bei der D-Jugend hatten sich bei den Turnern zwei Jugendmannschaften für den Vorentscheid qualifiziert. Mit Platz drei unter 15 Konkurrenten gelang der ersten D-Jugend-Mannschaft mit Aleksej Sinicyn, Daniel Paul, Waldemar Guillard, Moritz Bader und Fabian Ederle der Einzug ins Finale der sechs Bestplatzierten. Das zweite D-Jugend-Team aus Kirchheim verpasste dieses Ziel nur knapp. Mit 0,40 Punkten Rückstand kamen sie auf Rang sieben.

Anzeige

Die Übungen der Turnerinnen in der D-Jugend mit Samantha Müller, Stefanie Hütter, Theresa Blum, Dorina Bosch und Miriam Orth liefen nicht wie erwartet. Bei drei Geräten fehlte jeweils eine dritte überzeugend hohe Wertung. Da die Hauptkonkurrenten um die begehrten ersten sechs Plätze für die Qualifikation zum Landesfinale auf verschiedene Riegen verteilt waren, blieb die Spannung bis zur Siegerehrung erhalten. Dennoch reichte es für die Kirchheimer Turnerinnen. Sie gewannen die Entscheidung mit 64,95 Punkten knapp vor Backnang (64,20) und Ludwigsburg (63,55). Als Qualifikationssieger setzten sich die Vfl-C-Jugend-Turner Moritz Pohl, Fabian Gärtner, Marius Gebhardt, Paul Kohnle und Guilio Schmid mit 0,20 Punkten Vorsprung auf Öhringen durch.

mp