Lokales

Nummer 4905 hatte den Schnabel vorn

NÜRTINGEN Pünktlich um 14 Uhr stürzten sich am Samstagnachmittag an die 5000 gelbe Quietscheentchen von der Nürtinger Wörthbrücke. Der Lionsclub Nürtingen/Kirchheim und der Round Table Nürtingen/Kirchheim hatten bereits zum dritten Mal zum spannenden Entenrennen aufgerufen, bei dem es auch diesmal wieder tolle Preise zu gewinnen gab.

Anzeige

Für drei Euro waren die gelben Quietscher bei den Clubmitgliedern und auf den Wochenmärkten in Nürtingen und Kirchheim zu kaufen, die aus 13 Kisten in den Neckar fielen. Die Kommentatoren Hans-Peter Bader und Ralf Häfele, die das Rennen zu einer spannenden Reportage moderierten, freuten sich über die Ente Nummer 4905, die nach wenigen Minuten als Erste durch den Trichter mit der schwarz-weiß karierten Zielflagge beim Ruderclub schwamm und ihrem Besitzer einen Reisegutschein über 1000 Euro bescherte. Dieser wurde von der Kreissparkasse Esslingen/Nürtingen gestiftet. Nummer 1279, die den zweiten Platz belegte, gewann eine von der Deutschen Bank gespendete Digitalkamera. Weitere 50 Enten, die auf den Plätzen durchs Ziel schwammen, gewannen Preise wie Rundflüge und Einkaufsgutscheine.

Den Erlös von zirka 15 000 Euro plus den Erlös aus selbst gebackenen Kuchen, roten Würsten und Getränken teilen sich vier verschiedene Einrichtungen: die Paulinenpflege in Kirchheim, das Ferienlager des Evangelischen Jugendwerks Nürtingen, das Jugendferienlager Obersteinbach, das vom Kreisjugendring veranstaltet wird, sowie die Nürtinger Kinder-Kultur-Werkstatt.

nz