Lokales

Nun mit offiziellem Vorsitzenden

Schwindende Einnahmen und dafür Mehrausgaben beim TSV Owen

Der kommissarische Vorsitzende des TSV Owen, Volker Raichle, eröffnete die Hauptversammlung des Vereins, bevor die Abteilungsleiter ihre Berichte erstatteten.

Owen. Als Abteilungsleiter Tischtennis musste Volker Raichle weiterhin von schrumpfenden Mitgliederzahlen sprechen. Dietmar Hoyler von der Skiabteilung klagte über die schlechten Schneebedingungen in der Umgebung. Allerdings sei die Skiausfahrt nach Sass-Fee wieder ein voller Erfolg gewesen. Birgit Mutschler vom Bereich Kinder- und Freizeitsport hingegen verzeichnete in den G.U.T.-Kursen sowie im Kinderbereich großen Zulauf. Allerdings stehen auch hier für weitere Kurse keine Übungszeiten in der Halle zur Verfügung.

Den Bericht für die Vereinsjugend trug Jörn Lehmann und Dietmar Kerner für die Handballer vor. Dort wird weiterhin gehofft, dass sowohl die Frauen- als auch die erste Herrenmannschaft den Klassenerhalt schaffen. Jugendfußballabteilungsleiter Albert Höcherl wies auf den Zusammenschluss der Mannschaften im Lenninger Raum hin und Harry Streicher klagte über das Abwandern von Spielern im aktiven Bereich.

Kassenführerin Ulrike Scheu klagte über schwindende Einnahmen und deutliche Mehrausgaben an Verbände und Institutionen. Kassenprüfer Joachim Barner lobte die gute Arbeit von Ulrike Scheu. Die Entlastung beantragte Bürgermeister Siegfried Roser. Einstimmig angenommen wurde eine Satzungsänderung. Nach dieser sollen in Zukunft der 1. Vorsitzende und der Kassier sowie der 2. Vorsitzende und der Schriftführer in neuem Rhythmus auf zwei Jahre gewählt werden, die Abteilungsleiter und Beisitzer wie bisher jährlich.

Bei den Wahlen wurden dann Volker Raichle offizieller 1. Vorsitzender und Ulrike Scheu als Kassiererin im Amt bestätigt. Keine Veränderungen gab es beim Ausschuss.

Eine rege Diskussion stieß Volker Raichle mit der Frage zum Beitritt zum Verbund „Sport im Lenninger Tal“ an. Bei diesem Verbund besteht für jedes Mitglied die Möglichkeit, für Gruppen, für die kein Spielerpass benötigt wird und ohne extra Mitgliedschaft des jeweiligen Vereins, mitzuwirken. Wenn zum Beispiel ein Mitglied gerne Schautanzen machen möchte, dieses aber beim TSV Owen nicht angeboten wird, die Möglichkeit besteht, die Schautanzgruppe beim TSV Oberlenningen zu besuchen. Nach langer Diskussion wurde festgelegt, zunächst Kontakt zum Verbund aufzunehmen und diesem dann eventuell beizutreten. Dargestellt wurde den Mitgliedern abschließend die neue Handhabung der Übungsleiterpauschale.

Zum Ende der Versammlung bedankte sich Bürgermeister Siegfried Roser für die stetige Offenheit und Hilfsbereitschaft des Vereins bei Aktionen und Veranstaltungen. db

Anzeige