Lokales

Nur noch zwei Siege zum Titel

Die A-Junioren des VfL Kirchheim haben am Wochenende einen vorentscheidenden Schritt in Richtung Titelverteidigung unternommen. Bei zwei Spielen auf des Gegners Platz fuhr der Tabellenführer der Verbandsstaffel Nord vier Punkte ein.

KIRCHHEIM Die A1 hatte während des langen Wochenendes zwei schwere Auswärtsspiele zu bestreiten. Am Samstagnachmittag ging es zum Spitzenspiel beim Tabellenzweiten Schwäbisch Hall. Der VfL war die klar bessere Mannschaft und bestimmte das Spiel. Die Gastgeber hatten während des gesamten Spiels keine echte Torchance zu verzeichnen. In der 32. Minute brachte Marcel Brandstetter den VfL durch einen Schuss aus 18 Metern mit 1:0 in Führung. Dies war zugleich der verdiente Halbzeitstand. Nach dem Seitenwechsel hatten die Kirchheimer dank ihrer starken Defensivarbeit kaum Probleme, die Führung zu verteidigen. In der Schlussphase boten sich für den VfL dann gute Kontermöglichkeiten. Wie auch in der 88. Minute, als der B-Jugendliche Oliver Bechstein auf 2:0 erhöhte und den Sieg perfekt machte.

Anzeige

Nur zwei Tage später musste der VfL im Nachholspiel in Nagold antreten. Noch gezeichnet von den Strapazen der Tage zuvor fehlte dem VfL die nötige Frische, um eine ähnlich starke Leistung wie in Schwäbisch Hall zu zeigen. Zwar war der VfL die etwas bessere Mannschaft, doch die schon seit Wochen stark spielenden Nagolder konnten den Gästen Paroli bieten. In der zweiten Hälfte verpasste es die A1, den Führungstreffer zu erzielen. Vier klare Torchancen wurden vergeben. So mussten sich die Kirchheimer mit einem am Ende doch gerechten 0:0 zufrieden geben. Damit konnte der VfL seinen Vorsprung auf den neuen Tabellenzweiten TSF Ditzingen auf neun Punkte ausbauen. Bereits am heutigen Mittwochabend geht es weiter. Um 19 Uhr könnten zuhause gegen die TSG Backnang drei der noch sechs fehlenden Punkte zur Meisterschaft ergattert werden, sodass am Sonntag zuhause gegen Ludwigsburg der Titelgewinn und somit die Titelverteidigung möglich ist.

sf