Lokales

Oberliga-Damen halten Anschluss ans Mittelfeld

Mit vier Siegen aus fünf Spielen legten die Unterlenninger Sportkegler am Wochenende eine deutlich bessere Bilanz vor als am Spieltag zuvor. Die gemischte Mannschaft sicherte sich mit einem Sieg im letzten Saisonspiel den Meistertitel. Lediglich die dritte Mannschaft verlor ihr Auswärtsspiel. Eine Niederlage allerdings, die noch schwerwiegende Folgen haben könnte.

LENNINGEN Heimrecht hatte in der Oberliga Nordwürttemberg die Damenmannschaft des TVU gegen den TSV Esslingen. In diesem Spiel erwischten die Lenninger den besseren Start und konnten durch Alexandra Resch (448) und Sandy Grolle (413) mit 35 Holz in Führung gehen. Carolin Busch mit 430 und Nicole Vidmar mit 407 Holz bauten den Vorsprung weiter aus. Das Schlusspaar mit Heidi Lechner (458) und Tanja Dreiseitel (411) sorgte dafür, dass der Sieg mit 2567:2484 Holz nicht mehr in Gefahr geriet. Mit diesem wichtigen Erfolg hält die Damenmannschaft Anschluss ans Mittelfeld.

Anzeige

In der Regionalliga traf die erste Herrenmannschaft daheim auf die TSG Backnang. Schon im Startpaar konnten Oswald Wolf (936) und Roland Schmid (883) mit 142 Holz in Führung gehen. Andre Mergl (899) und Vinko Lovric (887) bauten die Führung im Mittelpaar auf uneinholbare 208 Holz aus. Lediglich das Schlusspaar, in dem Franz Hammel 901 und Michael Schmid 861 Holz kegelten, verlief nahezu ausgeglichen. Nach guter Leistung festigte der TVU mit 5367: 5154 Holz seinen Mittelfeldplatz.

Die zweite Mannschaft musste am Wochenende reisen und traf in der Bezirksliga auf den SKV Brackenheim 2. Schon im Startpaar gelang es Günther Dangel (852) und Harry Gruber (888), sich mit 37 Holz abzusetzen. Diese Führung bauten Dieter Lechner (845) und Roland Schiller (876) auf schon deutliche 112 Holz aus. Lediglich im Schlusspaar waren die Gastgeber überlegen, sodass Jürgen Reichersdörfer mit 881 und Herbert Zwick mit 791 Holz etwas Vorsprung einbüßten. Mit 5133: 5085 Holz war der Sieg jedoch nicht mehr gefährdet. Als alleiniger Tabellenführer hat der TVU 2 nun gute Chancen, aus eigener Kraft den Meistertitel zu erringen.

Ebenfalls ein Auswärtsspiel stand für die dritte Mannschaft auf dem Programm. Sie musste in der Kreis-liga beim VfL Sindelfingen 2 antreten und lag nach dem Spiel von Tosten Resch (833) und Herrmann Bittamnn (851) bereits deutlich mit 136 Holz zurück. Besser lief es im Mittelpaar. Peter Hammel mit 873 und Mark Hohensteiner mit 902 Holz konnten den Rückstand des TVU mit nur noch 61 Holz mehr als halbieren. Jedoch konnte das Schlusspaar nicht mehr an die gezeigten Leistungen anknüpfen und die Mannschaft verlor schnell wieder an Boden. Nachdem Dieter Herrmann (846) und Kurt Resch/Daniel Pavlovic 781 Holz gespielt hatten, stand die deutliche Niederlage mit 5086: 5275 fest. Somit steht die dritte Mannschaft auch weiterhin am Tabellenende.

Ihr letztes Saisonspiel in der ge-mischten Klasse bestritt der TVU 4. Gast auf dem Bühl war der SV 1845 Esslingen 3, der im Startpaar gut mithalten konnte. Mit lediglich einem Holz Vorsprung verließen Denny Kögler (365) und Kirsten Förch (431) die Bahnen. Hans Stiglmeier mit 369 und Alexander Lechner mit 448 Holz stellten die Weichen auf Sieg und erarbeiteten sich mit 182 Holz einen komfortablen Vorsprung. Zwar gaben Hans-Peter Busch mit 396 und Heike Reichersdörfer mit 370 Holz wieder etwas ab, der Erfolg des TVU mit 2379: 2251 Holz war jedoch zu keinem Zeitpunkt mehr gefährdet.

fh