Lokales

Ötlingen verspricht fairen Kampf

KIRCHHEIM In der Kreisliga B, Staffel 5, spielt der TSV Ötlingen II bei der Vergabe des Meisterwimpels am Sonntag das Zünglein an der Waage. Spitzenreiter SpV 05 Nürtingen wird im Rübholz erwartet, und nur bei einem Sieg sind die Gäste Meister und steigen in die A2 auf. Entsprechend klar sind die Rollen verteilt. Da Ötlingens Erste bereits kampflos gewonnen und dadurch spielfrei hat, ist allerdings mit einem verstärkten zweiten Ötlinger Team zu rechnen. Dies stört SpV 05 - Abteilungsleiter Denis Zekic allerdings wenig, der schon mit einem 1:0 zufrieden wäre. "Es sind alle heiß und wir werden alles in die Waagschale werfen, um das große Ziel zu erreichen." Außer dem Rot-gesperrten Erol Sezer sind bei den Nürtingern alle an Bord.

Anzeige

Auf der Gegenseite meint TSVÖ-Trainer Moisés de Azevedo: "Wir werden uns keinesfalls wie in der Vorrunde beim 1:9 abschlachten lassen, sondern alles dafür tun, das Spiel spannend zu halten." Falls Nürtingen gewinnt, kann die Tormaschinerie aus Linsenhofen beim Schlusslicht in Grafenberg nur noch einen neuen Torerekord aufstellen, die Relegation jedoch wäre dann unumgänglich.

kls