Lokales

Ötlinger Talentestark vertreten

STUTTGART Die Siebenjährige Veronica Proschin vom TSV Ötlingen hat bei der württembergischen Talentsichtung in der Rhythmischen Sportgymnastik den Sieg in ihrer Altersklasse errungen. Nach Übungen mit Ball und ohne Handgerät, setzte sie sich in der Halle des Gastgebers MTV Stuttgart trotz einer Handverletzung mit einem Punkt Vorsprung vor ihrer Konkurrenz durch. Das gute Abschneiden der Ötlinger Sportgymnastinnen komplettierten Kristina Kwint und Karina Rosentreter, die im selben Wettkampf gemeinsam Platz vier belegten.

Anzeige

In der Altersklasse KLK 8 belegte Eda Polat für den TSV Ötlingen Platz neun. In der stark besetzten Altersklasse KLK 9 reichte es für die Ötlinger Mädchen nach Übungen mit Reifen, Keulen und ohne Handgerät nur zu Plätzen im Mittelfeld. Die Trainerinnen Laura und Leonie Stark waren mit dem Abschneiden von Tamara Genius (13.), Katharina Karbowy (14.), Ines Becker (15.) und Nadine Rietheimer (16.) dennoch zufrieden.

Einen Platz auf dem Treppchen erkämpfte sich die zehnjährige Diana Kwint mit ihrem dritten Platz nach Küren mit Reifen, Ball und ohne Handgerät. Weitere Platzierungen für den TSV Ötlingen in dieser Klasse erkämpften sich Sonnhild Beyer (6.), Cristina Pienabarca (8.), Charlotte Fischer (11.) und Aleksandra Kis (12.).

sst