Lokales

Ötlinger Ü50 in Aufstiegsgefahr

KIRCHHEIM Die älteren Herren sind auch in dieser Saison die Aushängeschilder der Tennisabteilung des TSV Ötlingen. In der Gluthitze des Wochenendes feierte die Ü50 in der Bezirksklasse 1 schon den dritten Sieg im dritten Spiel und ist als Spitzenreiter stark aufstiegsverdächtig. Diesmal wurde GW Köngen auf eigener Anlage mit 8:1 geputzt. Die Doppel Karl Müller/Horst Krüger, Thomas Müller/Hans-Peter Stille und Dieter Einselen/Heiner Dangel gewannen alle locker in zwei Sätzen. Da war der Sieg durch die Einzelerfolge von Müller, Schneider, Krüger, Stille und Dangel schon längst perfekt.

Anzeige

Nach ihrem Fehlstart in der Verbandsliga gegen Böblingen schickten die Herren 60 den TC Obersulm mit 6:3 nach Hause. Den vier Einzelsiegen von Franz Sziebert, Otto Rühle, Eduard Schachner und Karl Schaffranski folgten Doppelerfolge von Hans Nowak/Siegfried Renner und Rühle/Schachner. In der Staffelliga machten die Ötlinger Männer mit der Turnerschaft Esslingen kurzen Prozess. Moritz Einselen, Frank Lutz, Jochen Klein und Florian Kunath ließen dem Gegner auf dem Jägerhaus in den Einzeln und Doppel beim 8:0 nicht den Hauch einer Chance.

Die Ötlinger Damen können nur mit einer Erfolgsmeldung aufwarten. Die Ü40 in der Bezirksliga rang der TS Esslingen mit 5:4 nieder. Dabei schien nach nur zwei Einzelpunkten durch Evelyn Kiesewetter und Eva Strittmatter schon alles verloren. Doch alle drei Doppel Kiesewetter/Ingrid Dangel, Brigitte Rau/Strittmatter, Renate Stadtmüller/Gudrun Einselen verließen den Platz als Sieger. In der Kreisklasse 1 und in der Bezirksstaffel stecken die Ötlinger Damen schon mitten im Abstiegsstrudel. Die erste Mannschaft musste in Linsenhofen mit 2:7 die Segel streichen. Für die Ehrenpunkte sorgten Nicole Schachner und die Doppelpaarung Heike Rommel/Annika Krammer. Ötlingen II verlor nach 2:2 in den Einzeln beide Doppel und damit das Spiel mit 2:6.

üt