Lokales

Ötlinger Überraschungsteam scheitert erst im Finale

KIRCHHEIM Attraktiven Hallenfußball gab es am Sonntag beim D- und C-Juniorenturnier des VfL Kirchheim in der Walter-Jacob-Halle zu sehen. Bei den D-Junioren feierte der TV Hochdorf einen verdienten Turniersieg. Dem SV Böblingen gelang dies bei den C-Junioren.

Anzeige

Der Turniersieger bei den D-Junioren wurde in einer Endrunde mit drei Mannschaften ermittelt. Zuerst mussten sich die besten zwei Mannschaften der drei Vierer-Gruppen über Qualifikationsspiele für die Endrunde qualifizieren. Dabei setzte sich der TV Hochdorf gegen den VfL Kirchheim II durch. Besser machte es die D1 des Kirchheimer Gastgebers beim 2:1-Erfolg über den SV Fellbach. Dem TV Nellingen gelang gegen den FC Heilbronn ebenfalls der Einzug in die Endrunde. Der TV Hochdorf gewann dort beide Spiele und holte sich vor dem VfL Kirchheim I und dem TV Nellingen den Turniersieg.

Bei den C-Junioren sicherten sich der TSV Ötlingen und der SV Böblingen in den zwei Fünfergruppen jeweils den ersten Platz. Dahinter gelang es beiden Kirchheimer Mannschaften als Zweite, sich für die Halbfinals zu qualifizieren. Im Spiel der Gruppendritten TSG Backnang und TV Nellingen um die Plätze fünf und sechs setzte sich Backnang mit 2:1 durch. Die Halbfinals blieben dann beide bis kurz vor Schluss spannend. Der TSV Ötlingen (2:0) und der SV Böblingen (1:0) waren am Ende die glücklicheren, wenngleich nicht unverdienten Sieger gegen die beiden Teams des VfL.

Das Endspiel war an Spannung dann kaum zu überbieten. Einem starken TSV Ötlingen gelang es gegen die Landesstaffelmannschaft des SV Böblingen überraschend, zweimal einen Rückstand wieder auszugleichen. In der Verlängerung behielten dann die Böblinger mit 5:2 die Oberhand.

sf