Lokales

Ötlinger und Oberlenninger vor schweren Auswärtsjobs

KIRCHHEIM/LENNINGEN In der Kreisliga B, Staffel 5 muss der TSV Ötlingen II übermorgen den schweren Gang zum VfB Neuffen antreten, um gegen die dortige Bezirksligareserve etwas Zählbares zu holen. Nach 15 Gegentoren aus zwei Partien gab es vergangenen Sonntag zwar wieder fünf Gegentreffer, doch der Sturm machte satte neun Treffer gegen den FC Frickenhausen III.

Anzeige

Doch die bevorstehende Aufgabe unterm Spadelsberg dürfte weitaus schwieriger werden, was die Aussage von TSVÖ-Trainer Andre Krokor unterstreicht. "Die Neuffener stehen zurecht auf Platz zwei. Es wird ganz schwer, dort zu bestehen." Beim Freundschaftsspiel vor wenigen Monaten sahen die Ötlinger ganz schlecht aus. "Doch ich kann diesmal aus dem Vollen schöpfen, zumal die Erste spielfrei ist. Wir müssen einfach kämpfen", so Krokor. Die Neuffener wollen sich oben festbeißen und sehen sich in der Favoritenrolle, was Spielertrainer Stefan Wisniewski bestätigt: "Wir sind in Bestbesetzung, da ist der Dreier machbar." Tabellenführer TV Unterboihingen kann den Platz an der Sonne derweil zu Hause verteidigen, wenn Vizemeister TSV Linsenhofen übermorgen am Neckar gastiert.

In der Kreisliga B, Staffel 8 muss der TSV Oberlenningen erneut unter dem Hohenstaufen spielen Tabellennachbar SV Ermis Göppingen wartet auf die Sinko-Schützlinge. Die Griechen haben bereits einen Sieg mehr auf dem Konto und gehen leicht favorisiert in dieses Match. Göppingens Vasilios Raftelis hat große Ziele: "Wir haben eine neue Mannschaft, einen neuen Trainer, wollen attraktiven Fußball spielen."

Oberlenningens Coach Mario Sinko hat kontinuierlich weniger Personalprobleme, was sich auch im Ergebnis niederschlägt. "Die Stimmung in der Mannschaft ist nach dem Sieg der Ersten vergangenen Sonntag sehr gut geworden. Ich hoffe, dies überträgt sich auch auf die Zweite."

Da Spitzenreiter SC Geislingen II spielfrei ist, könnte Oberlenningens letzter Gegner, TASV Göppingen, bei einem Sieg über Slavonija Geislingen auf den Thron steigen.

kls