Lokales

Özbabalik trifft zwei Malin Oberschwaben

PFULLENDORF Mit einem ungefährdeten 4:1 (2:0)-Erfolg beim SC Pfullendorf haben die Fußball-B-Junioren einen entscheidenden Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht.

Anzeige

Von Anfang an wollte der VfL das Spiel bestimmen und setzte das Schlusslicht unter Druck. Recht früh gelang das verdiente 1:0. Nach einem Freistoß durch Oliver Bechstein nutzte Ahli Özbabalik den Abpraller (15.). Nun drängte der VfL auf das 2:0. In der 32. Minute war es so weit: Armin Ohran traf mit einem 25-Meter-Schuss. Noch vor der Halbzeit kam es zu einer Vorentscheidung, als der SCP-Spielführer sich zu einer Tätlichkeit an Pascal Hartmann hinreißen ließ und dafür die Rote Karte erhielt. In Unterzahl wurde die Aufgabe für die Pfullendorfer praktisch unlösbar.

Nach dem Seitenwechsel suchten die Teckstädter die endgültige Entscheidung. Diese ließ nicht lange auf sich warten: Nach einem Foul im Strafraum entschied der Schiedsrichter auf Strafstoß Oliver Bechstein erhöhte sicher auf 3:0 (50.). In der Folgezeit war die Luft etwas raus aus dem Spiel. Dem 1:3-Ehrentreffer der Pfullendorfer ließ Ahli Özbabalik mit seinem zweiten Treffer den 4:1-Endstand folgen.

Da in der B-Junioren-Oberliga von den Hinterbänklern am Wochenende nur der Offenburger FV gewann, beträgt der VfL-Abstand zum vorletzten Tabellenplatz jetzt acht Punkte. Der drittletzte Platz wird allerdings dann zu einem Abstiegsrang, sollte eine baden-württembergische Mannschaft aus der Regionalliga absteigen. Derzeit ist Ulm gefährdet.

sf