Lokales

Offene Türen bei der Alevitischen Gemeinde

KIRCHHEIM Nicht vor dem Kirchheimer Rathaus wie in den vergangenen Jahren sondern in den Räumen in der Widerholtstraße 5 in Kirchheim bieten die Mitglieder der Alevitischen Gemeinde am heutigen Samstag von 12 bis 14 Uhr interessierten Besuchern wieder kostenlos Süßspeisen und Getränke an und informieren über ihre Veranstaltungen.

Anzeige

Erfreulicher Anlass dieses "Tages der offenen Türen" ist zum einen die Tatsache, dass die Alevitische Gemeinde nun doch in den gewohnten Räumen bleiben kann. Wie berichtet, hatten die Verantwortlichen der Gemeinde wegen der zurückgegangenen Mitgliederzahl zunächst keine Möglichkeit mehr gesehen, weiterhin die Miete aufbringen zu können. Gehofft wurde, günstigere Räume in der Stadt anmieten zu können oder einen anderen Verein zu finden, mit dem die zur Verfügung stehenden Räume gemeinsam genutzt werden können. Nachdem nun mit dem Vermieter eine Lösung gefunden werden konnte, kann die Alevitische Gemeinde in den bisherigen Räumen in der Widerholtstraße 5 bleiben und dort gemeinsam mit Freunden und interessierten Besuchern den Asure-Tag begehen.

Asure wird als Fest der Errettung der Arche Noah gefeiert. Da sich an Bord der Arche 40 verschiedene Getreidesorten befunden haben sollen, werden aus diesen 40 Zutaten Süßspeisen zubereitet, die an Freunde, Nachbarn und Verwandte verteilt werden. Die Alevitische Gemeinde will diese Gelegenheit nutzen, mit ihren Mitmenschen ins Gespräch zu kommen und mit den Süßspeisen und einer für Diabetiker geeigneten Variante Gastfreundschaft und Weltoffenheit zu demonstrieren.

pm