Lokales

Offizielle Rüge für Wendlinger Bürgermeister

Landrat Heinz Eininger hat das Verhalten des Wendlinger Bürgermeisters Frank Ziegler gestern offiziell gerügt und ihn aufgefordert, künftig die Vorschriften einzuhalten.

ESSLINGEN Heftig bläst der Wind derzeit Wendlingens Bürgermeister ins Gesicht. Und dies hat er sich offensichtlich selbst zuzuschreiben. Am 22. Oktober feierte der stets forsch auftretende Rathauschef den Geburtstag seiner Frau Melanie im Wendlinger "Treff im Keim" (TiK). Damit verstieß Bürgermeister Frank Ziegler gegen geltendes Recht. Zu diesem Ergebnis kam die Rechtsaufsicht im Landratsamt Esslingen nach Prüfung der Stellungnahme des Bürgermeisters.

Anzeige

Nach der vom Wendlinger Gemeinderat erlassenen Benutzungsordnung steht der Treff im Keim für private Veranstaltungen von Einzelpersonen nicht zur Verfügung. Die Geburtstagsfeier der Ehefrau des Bürgermeisters sei aber eindeutig eine Veranstaltung gewesen, die dem Privatbereich zuzurechnen sei.

Der Treff im Keim ist eine Begegnungsstätte in Wendlingen und wird als öffentliche Einrichtung nach der Gemeindeordnung betrieben. Die auf dieser Basis ergangene Benutzungsordnung sehe keinerlei Ausnahmen vor, so dass gegebenenfalls nur der Gemeinderat über die Zulassung einer Ausnahme hätte entscheiden dürfen, so die Rechtsaufsicht.

Landrat Heinz Eininger hat deren Prüfungsergebnis Bürgermeister Frank Ziegler mündlich und schriftlich mitgeteilt. Der Landrat hat das Verhalten des Wendlinger Bürgermeisters offiziell gerügt und ihn aufgefordert, künftig die Vorschriften einzuhalten.

In seiner Begründung hat der Landrat darauf verwiesen, dass der Bürgermeister die öffentliche Hand in besonderer Weise repräsentiere. An sein Verhalten seien strengere Anforderungen als bei übrigen Beamten zu stellen. Kraft der exponierten öffentlichen Stellung obliege es dem Bürgermeister, die Beachtung von Vorschriften in besonderem Maße zu wahren.

Ob sich Frank Ziegler, der 14 Jahre lang geschäftsführender Beamter des Marktes Bad Steben war, zu Herzen nehmen wird, bleibt abzuwarten. Bis vor Kurzem war er noch der Meinung, keinerlei Fehler begangen zu haben. Als Hausherr habe er das Recht, Ausnahmen zu genehmigen. Das sah die Rechtsaufsicht anders; und anderer Meinung sind auch die Gemeinderatsfraktionen in Wendlingen. Sie wenden sich gegen Zieglers Verhalten nach Gutsherrenart und kündigen ein Nachspiel an, zumal die Geburtstagsfete im TiK nicht der einzige Tritt ins Fettnäpfchen war. Dem 39-jährigen Verwaltungswirt wird mangelndes Fingerspitzengefühl, fehlende Umgangsformen, wenig Eigeninitiative und geringe Kommunikationsfähigkeit vorgeworfen. Auch sei er nicht besonders fleißig und fachlich überfordert.

Das Grummeln in Wendlingen jedenfalls wird immer lauter. Doch nicht nur dort. Der Besitzer eines Ötlinger Reinigungsbetriebs mit Filiale in Wendlingen, verwies den Schultes seiner Tür. Wie der Reinigungsfachmann den Vorgang in einem Leserbrief in der Nürtinger Zeitung beschreibt, habe Melanie Ziegler am Vortag der Geburtstagsfeier in der Wendlinger Filiale eine Jacke abgeholt, die gemäß Pflegekennzeichen gereinigt worden sei. Dabei habe sich der Oberstoff verändert. Auf den Herstellerfehler aufmerksam gemacht, wollte das Ehepaar Ziegler dies nicht akzeptieren. Er wäre schließlich der Bürgermeister von Wendlingen, habe der Rathausboss erklärt, woraufhin die Bedienstete der Reinigungsfiliale das Ehepaar nach Ötlingen geschickt habe. Dort forderte Ziegler den Inhaber zu Schadensersatz auf, wiederum mit dem Hinweis, er sei der Wendlinger Bürgermeister. Der Schultes habe außerdem von dem Firmeninhaber verlangt, er solle den Schaden seiner Versicherung melden und ihr schreiben, dass die Reinigung Schuld sei. Das lehnte der Chef der Reinigungsfirma mit dem Hinweis ab, er werde keinen Versicherungsbetrug begehen. Frank Ziegler habe daraufhin erklärt, das wäre ihm egal, wenn die Reinigung nicht Schadenersatz leiste, würden er und seine Frau sie in ganz Wendlingen schlecht machen. Jetzt sitzt der Mann aus Oberfranken noch sieben Amtsjahre auf dem Chefsessel der Wendlinger Verwaltung.

la/rum