Lokales

Ohmdener Siegtreffer fünf Minuten vor Schluss

Erst fünf Minuten vor Schluss verteidigte Spitzenreiter TSV Ohmden seine Tabellenführung in der Fußball-Kreisliga B gegen den TSV Schlierbach. Nach der zweiten Niederlage in Folge sind die Aufstiegs-träume vom VfL Kirchheim II wohl ausgeträumt.

KIRCHHEIM Das Feld der fünf führenden Teams der Liga bleibt auch nach dem ersten Rückrundenspieltag eng zusammen. Im Spitzenspiel kam der TSV Ötlingen gegen den VfL Kirchheim II zu einem verdienten Sieg und konnte damit dennoch Trainer Markus Lepadusch nicht zufriedenstellen: "Wir vergeben immer noch zu viele klare Chancen." Die TG Kirchheim hingegen verpasste ein Schützenfest gegen den TSV Owen. Mit dem neunten Sieg in Folge festigte der TSV Jesingen II seinen zweiten Tabellenplatz. Nicht mit Ruhm bekleckerte sich der TSV Notzingen II im Heimspiel gegen den SV Nabern II und kam gerade noch mit einem blauen Auge davon. Nach fünf teilweise deftigen Niederlagen feierte der TV Unterlenningen endlich wieder einen Sieg. TSV Ohmden TSV Schlierbach 2:1 (1:1): Bis fünf Minuten vor Schluss mussten die Fans im Ohmdener Bergwald warten, bis den Gastgebern endlich das erlösende Siegestor gelang. Einem an Marc Ulf Walz verschuldetem Foulelfmeter war es zu verdanken, dass dem Spitzenreiter überhaupt noch ein Tor glückte. "Ich denke, wenn wir den Elfmeter nicht bekommen hätten, wäre uns kein Tor mehr gelungen", meinte Ohmdens Pressesprecher Markus Lenz nach dem Spiel. Tore: 1:0 Manfred Heiland (35.), 1:1 Alexander Hummel (41.), 2:1 Antonio Abrantes (85./Foulelfmeter).TSV Weilheim II TSV Jesingen II 1:4 (0:1): Die Gäste verpassten es in der zweiten Halbzeit, frühzeitig für eine Entscheidung zu sorgen. Deshalb musste in den Schlussminuten sogar noch um den Sieg gebangt werden. Nach dem Anschlusstreffer der Limburgstädter keimte für die Hausherren noch einmal Hoffnung auf, doch zwei Minuten später sorgte der TSV Jesingen II für die endgültige Entscheidung. Trotz der Niederlage war Weilheims Trainer Florian Busse mit seinen Mannen zufrieden: "Wir haben es dem TSV Jesingen mit dem letzten Aufgebot nicht leicht gemacht." Tore: 0:1, 0:2 Timo Spielvogel (37., 54.), 1:2 Andreas Entenmann (83.), 1:3 Marcos de Azevedo (85.), 1:4 Viktor Oster (88.).TSV Notzingen II SV Nabern II 3:0 (0:0): In der ersten Hälfte boten beide Mannschaften eine dürftige Vorstellung. Die Eichert-Elf konnte froh sein, nicht in Rückstand geraten zu sein, denn eine Chance der Gäste ging kurz vor der Pause an den Innenpfosten (44.). Nach dem Seitenwechsel nutzen die Gastgeber die Abwehrfehler konsequent aus und kamen noch zu einem verdienten Sieg. Dabei konnte Feldspieler Jens Schumann kein Vorwurf gemacht werden, denn der zweiten Mannschaft des SV Nabern stand kein Torwart zur Verfügung. Tore: 1:0 Mathias Ernst (59.), 2:0 Goran Popovic (82./Foulelfmeter), 3:0 Fabrizio Ferrante (89.).TSV Ötlingen VfL Kirchheim II 3:1 (2:0): "Wenn das Spiel 10:1 ausgeht kann sich keiner beschweren", meinte TSVÖ-Trainer Markus Lepadusch nach dem Spiel. Vor allem in der zweiten Halbzeit verpassten es die Ötlinger, per besserer Chancenauswertung für ein deutlicheres Resultat zu sorgen. Dabei hatte die Verbandsligareserve nach dem Anschlusstreffer sogar die Möglichkeiten, den Ausgleich zu erzielen. Tore: 1:0, 2:0 An-dre Krokor (12., 45.), 2:1 Taskin Isci (56.), 3:1 Rolf Benning (75.).TG Kirchheim TSV Owen 6:1 (3:0): In einer einseitigen Begegnung kam der Favorit zu einem verdienten Erfolg. Zur ersten echten Torchance kam der TSVO erst sechs Minuten vor Schluss um diese dann kläglich zu vergeben. Trotz allem war TG-Spielleiter Mario Schmelz nicht ganz zufrieden: "Das Spiel hätte leicht und locker in zweistelliger Höhe ausgehen können." Tore: 1:0 Gianpiero Licata-Tiso, 2:0 Zlatan Ruzic (41.), 3:0 Licata-Tiso (43.), 4:0 Georgios Kalfidis (52.), 5:0 Ruzic (74.), 6:0 Jarryd Schwarz (76.), 6:1 Florian Walter (88.).TV Unterlenningen TV Unterboihingen II 6:1 (1:1): In der ersten Hälfte spielte quasi "Not gegen Elend". Erst nach einer Standpauke von Unterlenningens Trainer Peter Hezeli kamen die Hausherren noch zu einem klaren Erfolg. Lenningens zweiter Coach Rudi Cserny freute sich: "Dieser Sieg war wichtig für das Selbstvertrauen meiner Mannschaft." Der Mann des Tages war Mittelfeldspieler Christian Flad, dem innerhalb von 24 Minuten ein lupenreiner Hattrick gelang. Tore: 1:0 Sascha Melzer (4.), 1:1 Udo Bausch (35./Foulelfmeter), 2:1, 3:1, 4:1 Christian Flad (50., 70., 74.), 5:1 Benny Hiller (85.), 6:1 Jeevethan Jeevaratnam (89.). Gelb-Rote Karte: Sascha Melzer (51./Unterlenningen).TV Neidlingen II SV Reudern II 4:0 (3:0): Von Beginn taten sich die Gastgeber schwer, sich gute Torchancen herauszuspielen. Deshalb war es auch nicht verwunderlich, dass die ersten drei Tore für die zweite Mannschaft des TV Neidlingen alle aus Standardsituationen fielen. Nach der Führung hatten die Einheimischen das Spiel im Griff und kamen auch in dieser Höhe zu einem verdienten Sieg. Tore: 1:0 Christopher Andrä (20.), 2:0 Mathias Schramm (25.), 3:0 Stephan Braun (45.), 4:0 Daniel Schempp (86.).

kdl

Anzeige