Lokales

"Ohne Partner und Ehrenamt geht es nicht"

Im Oktober stehen für den Schwäbischen Skiverband (SSV) große Ereignisse an. Auf das 100-jährige Verbandsjubiläum am 5. und 6. Oktober folgt am 20. Oktober die Hauptversammlung. Im Interview verrät SSV-Präsident Heiner Dangel aus Kirchheim, was in den nächsten Wochen alles über die Bühne geht.

Herr Dangel, was bietet zum Beispiel der SSV seinen Mitgliedern und Freunden an Jubiläumsveranstaltungen?

Anzeige

DANGEL: Nach den sportlichen Veranstaltungen im Winter und der Deutschen Ski-Inline-Alpin-Meisterschaft in Stuttgart vor wenigen Wochen kommen wir nun zu den Höhepunkten der Jubiläumsveranstaltungen: Am 5. Oktober wird im SpOrt in Stuttgart die Ausstellung 100 Jahre Skisport im SSV eröffnet. In dankenswerter Weise wurden aus der Verbandsgeschichte Ausstellungsobjekte, Bilder und Urkunden zusammengetragen und werden dort zwei Wochen zu besichtigen sein. Der Eröffnung geht eine Ehrungsstunde voran. Stellvertretend für lange, verdienstvolle Mit- und Zusammenarbeit werden wir Partner des SSV, Vereine und Personen auszeichnen und deren Verdienste würdigen. Am 6. Oktober feiern wir dann den 100. Geburtstag. Der Ball mit wenig Reden, Show und Sport, einer großen Tombola sowie einer Mitternachtsshow soll mit Tanz und Schwung eine Begegnungsstätte für die "SSVler" werden kurz gesagt: eine flotte Geburtstagsfeier.

Was erwarten Sie von den "Geburtstagsveranstaltungen"?

DANGEL: Grund für die Veranstaltungen sind 100 Jahre erfolgreiche Vereinsgeschichte. Dies bedeutet 100 Jahre sportliche Erfolge, 100 Jahre Ehrenamt und 100 Jahre Partnerschaft sowie Verbundenheit mit unseren Vereinen. Dass es ohne Partner und Ehrenamt undenkbar ist, im Schneesport so viel zu leisten wie bisher, soll durch die Ehrungen stellvertretend für viele, viele andere zum Ausdruck gebracht werden. Der Ball ist dann die Geburtstagsfeier wer hat schon 100 Jahre auf dem Buckel und ist zugleich jung, fit und für die Zukunft gerüstet?

Am 20. Oktober steht die Jahreshauptversammlung des SSV mit einer Satzungsänderung und Neuwahlen an. Stellen Sie sich und Ihr Team wieder zur Wahl?

DANGEL: Im Großen und Ganzen stellen sich mein Team und ich wieder zu Wahl, ja. Allerdings ergeben sich bereits angekündigte Veränderungen: Werner Glück, zuständig für die Hausverwaltung, wird wunschgemäß ausscheiden. Schatzmeister Werner Junge will seinen Job in jüngere Hände abgeben, wird uns aber im Präsidium erhalten bleiben und die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit übernehmen. Neben den genannten Satzungsänderungen werden wir auch das Thema "Antidoping" verankern. Daneben haben wir ein Leitbild diskutiert, das der Verbandsversammlung vorgestellt werden soll.

Aus: "Die Skispur" (offizielles Organ des Schwäbischen Skiverbandes).