Lokales

"Oldie" Lehmann bringt Sicherheit

Der TSV Owen II hat sein letztes Auswärtsspiel beim TSV Bernhausen mit 30:29 (15:17) gewonnen und liegt nun auf dem zehnten Platz in der Bezirksklasse.

FILDERSTADT Bernhausen ging hoch konzentriert in die Partie und lag schnell mit 5:2 in Führung. Vor allem Routinier Burkhard Blumauer und Spielertrainer Sascha Faustmann war es in dieser Phase der Partie zu verdanken, dass die Teckstädter den Anschluss nicht verloren. Beim 7:8-Anschlusstreffer erzielte Blumauer bereits seinen vierten Treffer, die anderen gingen auf das Konto von Faustmann. Bis zur Pause legten die Filderstädter stets vor, doch Owen blieb auf Tuchfühlung, beim Stand von 15:15 war erstmals wieder der Ausgleich geschafft. Bernhausen nutzte kurz vor dem Seitenwechsel zwei technische Fehler der Teckstädter und ging mit einer 17:15-Führung in die Kabinen.

Anzeige

Nach dem Seitenwechsel drohte den Teckstädtern das Spiel zu entgleiten, über 19:15 zogen die Gastgeber auf 24:20 davon. Doch nun kam die Zeit von Owenes Routinier Jürgen Lehmann, der 52-Jährige verlieh der Abwehr der Gelbhemden eine bis dahin nie da gewesene Sicherheit. Mit seinem Treffer zum 24:24-Ausgleich krönte er seine hervorragende Abwehrarbeit. In der Folge fanden auch seine Mitspieler mehr und mehr die Sicherheit, die bis dato fehlte. Vor allem Linkshänder Tobias Schmid sorgte mit seinen Treffern für eine Zwei-Tore-Führung der Gäste von der Teck. Obwohl die Teckstädter nun einige Großchancen ausließen, kam Bernhausen nicht mehr zum Ausgleich. Spielertrainer Sascha Faustmann sorgte mit seinem Treffer zum 30:28 für die Erlösung. Am Ende gelang dem TSVB lediglich noch der Anschluss zum aus Owener Sicht verdienten 30:29 Erfolg.

Klassenerhalt noch unklar

Damit haben die Teckstädter es am letzten Spieltag gegen den Tabellenzweiten Wolfschlugen selbst in der Hand, den zehnten Tabellenplatz zu sichern. Ob dies dann zum Klassenerhalt reicht, liegt allerdings nicht mehr in der Hand der Teckstädter.

jb

TSV Owen:

Attinger, Schwaab, Fazakas; Martin (5), Baisch, Klett, Blumauer (10/4), S. Scheu, Ritter (1), Barner, Faustmann (8), M. Scheu (2), Lehmann (1), Schmid (3) Schiedsrichter: Haas, Schwarz (TV Echterdingen).