Lokales

Orgelmusik zur Marktzeit

KIRCHHEIM Werke von Mendelssohn und Zelter sind in der Orgelmusik am morgigen Samstag ab 11 Uhr zu hören.

Anzeige

Die Liste der prominenten Schüler ist lang: Spohr, Meyerbeer, Loewe und Felix Mendelssohn-Bartholdy. Darüber hinaus war er eng mit Goethe befreundet, der seine eigenen Gedichte am liebsten von ihm vertont sah (übrigens viel lieber als von einem gewissen Beethoven oder Schubert). Die Rede ist von Carl Friedrich Zelter. Eigentlich müsste er viel prominenter sein, denn auf ihn geht die Gründung der ersten Musikhochschule in Deutschland zurück. Und als Tausendsassa war er zudem sozusagen der damalige Bildungssenator in Berlin und außerdem Vorsitzender der dortigen Baubehörde (Zelter war eigentlich gelernter Maurer!).

Seiner Freundschaft zu Goethe ist es zu verdanken, dass sein erst zwölf Jahre alter Schüler Felix Mendelssohn-Bartholdy zu einem privaten Klavier-Vortragsabend in Goethes Wohnzimmer kam, der den Dichterfürsten sehr beeindruckt haben soll. In der Orgelmusik zur Marktzeit wird Kantor Ralf Sach zwei Orgel-Kompositionen von Mendelssohn spielen, die auf Themenvorlagen Zelters zurückgehen: Das Thema mit Variationen in D-Dur sowie die mit Allegro bezeichnete Improvisation in d-Moll. Außerdem werden erklingen: Das Ostinato in c-Moll (eine Nachahmung der C-Moll-Passacaglia von J. S. Bach) des zwölfjährigen Mendelssohn sowie eine Improvisation von Ralf Sach über das Lied "Meine Ruh ist hin" von Carl Friedrich Zelter.

pm