Lokales

Originale, Oldtimer und Backtage

Leben ohne Fernsehen, elektrisches Licht und Wasserklosett, unter einem Dach mit Kühen, Ziegen und Hennen wie war das? In den Sommerferien können Jung und Alt bei einem vielseitigen Programm mit Veranstaltungen und Aktionen im Freilichtmuseum Beuren auf eine Reise in die Vergangenheit gehen.

BEUREN In und um die im Freilichtmuseum originalgetreu wiederaufgebauten und eingerichteten Gebäude gibt es eine Menge zum Alltag vergangener Tage zu sehen. Bei Mitmachaktionen, Führungen oder Aktionstagen werden viele verschiedene Aspekte herausgestellt.

Anzeige

Veranstaltungshöhepunkte der Sommerzeit sind der Aktionstag "Wir zeigen Originale" am Sonntag, 7. August, und das Oldtimertreffen mit Schleppern, Traktoren, Autos und Motorrädern bis zum Baujahr 1969 am 20. und 21. August. Außerdem gibt es am Sonntag, 31. Juli, einen Informationstag rund um den Hanf. Am Dienstag, 2. August, steht eine Vorführung zum Weben und am 30. August eine Vorführung alten Schreinerhandwerks auf dem Programm. Am 31. August wird eine Sonderführung zum Thema "Umzug eines alten Hauses ins Museum" angeboten. Am 6. September sind auf dem Museumsacker bei der Kartoffelernte Museumsgäste willkommen. Eine Korbflechterin zeigt ihr Handwerk am Dienstag, 2. August, sowie am 16. August und 6. September.

Zusätzlich zu den Veranstaltungen aus dem Saisonprogramm gibt es noch ein Sommerferienprogramm. Angeboten werden hier für Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Familien weitere Mitmachaktionen zu verschiedenen Themen. Zum Teil ist eine Anmeldung erforderlich. Auch das Backhaus macht keine Sommerpause. An den beliebten Backtagen raucht am 4. August, 25. August und 8. September der Kamin. Das Museumslädle, betrieben von Mitgliedern des Fördervereins des Freilichtmuseums, hat während der Sommerferien dienstags bis samstags von 13 bis 17 Uhr und sonntags von 11 bis 17 Uhr geöffnet.

Die Jahresausstellung "Wir sind aus dem Häuschen 10 Jahre Freilichtmuseum Beuren" zeigt zahlreiche Details zur Geschichte des Museums selbst. Öffentliche Führungen finden jeden Samstag um 15 Uhr statt, eine Voranmeldung ist nicht erforderlich. Für Gruppen gibt es die Möglichkeit, gesonderte Termine für eine Gruppenführung, auch unter verschiedenen Themenstellungen zu buchen. Auch museumspädagogische Aktionen sind in den Ferien noch buchbar.

Das Freilichtmuseum des Landkreises Esslingen in Beuren zeigt ländliche Geschichte von Schwäbischer Alb und Mittlerem Neckarraum. Es ist in der Saison 2005 noch bis zum 6. November täglich außer montags von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Weitere Informationen sowie das Veranstaltungsprogramm erhalten Interessierte über das Info-Telefon unter der Nummer 07025/9119090, per Fax, 07025/91190-10, oder im Internet unter www.freilichtmuseum-beuren.de.

la