Lokales

Otto-Umfrid-Bauauf dem Säer

KREIS ESSLINGEN Im Sprachgebrauch der Kollegien und in der Öffentlichkeit hat sich bereits durchgesetzt, was aus rechtlichen Gründen erst im Februar kommenden Jahres förmlich entschieden werden kann: Die Schule auf dem Säer, die aus der Verschmelzung Otto-Umfrid-Schule und Fritz-Ruoff-Schule hervorgeht, wird nach dem in Nürtingen geborenen Künstler Fritz-Ruoff-Schule heißen. Das hat der kreisrätliche Kultur- und Schulausschuss in seiner jüngsten Sitzung beschlossen.

Anzeige

Um den Namen Otto Umfrids nicht ganz untergehen zu lassen, soll das neue Gebäude auf dem Säer den Namen Otto-Umfrid-Bau tragen. Ulrich Hempel von den Freien Wählern störte sich zwar an dem Begriff "Bau". Er fand im Rund jedoch keine Mitstreiter für die Alternative "Otto-Umfrid-Haus". Der 1857 in Nürtingen geborene Pfarrer Otto Umfrid war 1914 für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen. Die Preisverleihung wurde durch den Beginn des Ersten Weltkriegs vereitelt. Wie Landrat Heinz Eininger ankündigte, soll eine Tafel an dem Haus an den Pazifisten erinnern.

ank