Lokales

Owen will mit einem Sieg auf Platz zwei

Am Wochenende wird es für die Handball-Landesligisten Owen und Weilheim wieder ernst. Während die Owener morgen (17 Uhr) beim Tabellenletzten aus Weinstadt gastieren, trifft der TSV Weilheim heute (20 Uhr) in der heimischen Wühlehalle auf den TV Holzhausen.

OWEN/WEILHEIM Nach der Weihnachtspause geht es für den TSV Owen zum Tabellenletzten HSG Weinstadt. Auch in der vergangenen Saison belegte die Mannschaft aus dem Remstal zum Auftakt der Rückrunde diesen Platz. Doch mit einer tollen Rückrunde sicherte man sich am Ende noch Rang sieben. Damals musste sich der TSV Owen mit einem mageren Unentschieden zufrieden geben. Das ist beim heutigen Tabellenstand auf jeden Fall zu wenig für das Team von Christoph Winkler. Nur ein einziger Punkt trennt Owen vom Platz an der Sonne. Schon in der letzten Woche hatte der TSV Owen beim Lenninger Winterpreis die Möglichkeit, seine Form unter Beweis zu stellen. Nach Vorrundensiegen gegen Heiningen und Kirchheim ließ man im Halbfinale auch der zweiten Owener Mannschaft keine Chance. Gegner im Finale war abermals Verbandsligist Heiningen. Nach einen tollen Spiel sicherte sich der TSV den Turniersieg. Personell stehen noch einige Fragen offen. Sowohl Manuel Dunkel als auch Heiko Hoyler konnten unter der Woche nicht trainieren, hoffen aber, rechtzeitig fit zu sein. Trotz dieser Fragezeichen kann es für die Owener nur ein Ziel geben: Zwei Punkte müssen unter die Teck. Lediglich so kann Owen am Verlierer des Spitzenspiels Plochingen gegen Scharnhausen vorbeiziehen.

Anzeige

In Weilheim kommt es zum Jahresauftakt in der Wühlehalle zu der Begegnung zwischen dem TSV und dem überraschend starken Aufsteiger TV Holzhausen. Bei der Auswärtsbegegnung am zweiten Spieltag gab es für die Schmauck-Truppe nach einer miserablen Leistung eine deutliche Niederlage. Zwischenzeitlich hat sich unter der Limburg einiges gebessert: Der Anschluss an die Tabellenspitze ist hergestellt. Daher blickt man beim TSV auch nach vorne und dazu gehört ein Sieg gegen den Tabellensechsten aus Holzhausen. Erschwert wird dieses Unterfangen durch die Ausweitung der Verletztenliste. Nachdem Volker Allgaier sicherlich noch einige Wochen fehlen wird, hat sich nun auch sein "Ersatz" Martin Weiss eine Blessur an der Schulter zugezogen, die seinen Einsatz heute Abend ab 20 Uhr sehr fraglich macht. Weiter fehlen werden zudem Andreas Höger sowie Florian Mauch und auch hinter dem Einsatz von Weilheims Nummer eins Michael Rehkugler steht noch ein Fragezeichen. Nichtsdestotrotz: Hägele & Co. sind heiß auf die zwei Punkte.

br/tpTSV Owen:

Carrle, Fazakas; Baisch, Blumauer, Dunkel, C. Hoyler, H. Hoyler, Kazmaier, Kirchner, Klett, Meißner, Wahl, Winkler. TSV Weilheim:

Rehkugler (?), Müske, Bierbaum; Bleher, Schill, Weiss (?), Klein, Hägele, Gieß, Gomringer, Bächle, Bachofer, Sigel, Schorr, Binder

.