Lokales

Owener Damen stellen Anschluss her

ESSLINGEN Die Damen des TSV Owen haben ihr Gastspiel beim Team Esslingen verdientermaßen mit 18:14 (8:6) gewonnen und stellten somit den Anschluss zum Tabellenmittelfeld der Handball-Bezirkliga her. Lediglich zwei brenzlige Situationen hatten die Damen um Trainer Harald Lehmann im Samstagsspiel in der Esslinger Schelztorhalle zu überstehen.

Anzeige

Beim Stande von 9:9 und 16:14 in der zweiten Hälfte. Was geschah zuvor? Aus einer kompakt stehenden Abwehr heraus mit einer gut aufgelegten Manuela Jahn im Tor konnte der TSV Owen die Esslinger in der ersten Halbzeit stets zwei Tore auf Distanz halten. Die Achse Hoyler Klett, die an diesem Abend elf der 18 Owener Treffer beisteuerte, zeichnete sich in dieser Spielphase durch sichere 7-m-Verwertung und erfolgreiche Abschlüsse vom Kreis aus.

Beim Stande von 8:6 für den TSV Owen wurden die Seiten gewechselt. Nach der Halbzeitpause dann die angesprochenen Phasen, bei denen die Partie zugunsten des "Teams" zu kippen drohte. Doch sowohl beim 9:9 in der 40. Spielminute als auch beim 16:14 in der 54. Spielminute blieben die Owenerinnen nervenstark und ließen sich den zweiten Saisonerfolg nicht mehr nehmen. Schön auch, dass gerade in dieser Spielphase die Youngsters Marina Breisch und Corinna Dotschkal auf sich aufmerksam machen konnten.

Alles in allem also ein hochverdienter Auswärtserfolg für die Owener Damen, die am kommenden Sonntag den TSV Neuhausen zum Rückspiel empfangen und dabei den Schwung aus dem Spiel gegen Esslingen gerne mitnehmen würden.

tr

TSV Owen: Schmid, Jahn; Trost (1), Hesse (2), Klett (4), Diez (1), Roth, Hoyler (7/3), Breisch (1), Dick, Kerssens, Dotschkal (1), Klein, Knabel (1).