Lokales

Owener Motorkommt auf Touren

KÖNGEN Die Faustmann-Schützlinge bleiben auch im zweiten Spiel des Jahres 2007 in der Erfolgsspur. Mit einem 31:27 (15:12)-Auswärtssieg am späten Dienstagabend kehrte der TSV Owen 2 vom Gastspiel beim TSV Köngen zurück. Dabei sah es für die Teckstädter zunächst nicht nach einem Erfolgserlebnis aus. Die Gastgeber waren die druckvollere Mannschaft und lagen lange Zeit verdient in Führung. Doch gegen Ende der ersten Spielhälfte drehte sich das Blatt. Maßgeblichen Anteil daran hatte der eingewechselte Torhüter Dennis Schwaab. Owens Keeper vereitelte zahlreiche Köngener Großchancen.

Anzeige

Auch im Angriff lief es für die Gelbhemden nun deutlich besser. Bis zur Pause zogen Faustmann & Co auf 15:12 davon. Auch nach dem Seitenwechsel blieb der vermeintliche Außenseiter am Drücker und verteidigte seine Führung. Wenn die Gastgeber dann doch einmal die Abwehr der Teckstädter überwinden konnten, dann war meist Endstation beim hervorragend aufgelegten Dennis Schwaab im Gästegehäuse. Am Ende stand ein verdienter 31:27-Erfolg, der den TSV Owen im Kampf gegen den Abstieg etwas näher ans Mittelfeld heranbringt.

Im nächste Spiel in knapp vier Wochen geht es mit dem TV Altbach gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf. Bis dahin müsste die Mannschaft um ihren verletzten Kapitän Markus Scheu den Akku wieder aufgeladen haben. "Wenn wir doch schon vor einigen Wochen den Schalter umgelegt hätten, dann wären wir jetzt nicht so tief im Keller", trauerte der nach dem Spiel in Köngen verpassten Chancen nach. Dass der TSV mit den vorderen Teams mithalten kann, haben die beiden jüngsten Partien gezeigt.

jb

TSV Owen:

Attinger, Schwaab; Martin (2), Klett (2), Carrle, J., Schmid (5), Ritter (4), Barner, Faustmann (14/4), Carrle, S. (1), Kerner (1), Szelagowski, Vogel (2).