Lokales

Owener profitieren von Strafenflut für Gäste

OWEN Verdient mit 25:17 (10:13) hat Handball-Bezirksklassist TSV Owen II das Kellerduell gegen das Handballteam (HT) Uhingen-Holzhausen II gewonnen.

Anzeige

Die Teckstädter erwischten den besseren Start und führten schnell mit 7:3. Dabei zeichneten sich vor allem Nico Sigel und Johannes Martin als sichere Vollstrecker aus. Doch einige technische Fehler sowie zahlreich vergebene Torchancen brachten das Handballteam zurück ins Spiel. Beim 8:9 sahen sich die Teckstädter plötzlich im Hintertreffen. Bis zur Halbzeitpause bauten die Gäste ihre Führung auf 13:10 aus. "Danach wurde es ziemlich laut in der Kabine", sagte Mannschaftskapitän Markus Scheu später TSVO-Trainer Markus Nothwang hatte viel zu monieren.

Wie verwandelt kamen die Teckstädter aus der Kabine. Zwar blieben die Gäste zunächst in Führung (14:16), doch anschließend schien das Tor von Matthias Carrle phasenweise wie vernagelt. 20 Minuten lang blieben die Angriffe der Gäste erfolglos. Beim 22:16 durch den elffachen Torschützen Johannes Martin war die Vorentscheidung gefallen. Auch dank einiger Undiszipliniertheiten machten es die Gäste dem TSV Owen einfach. Für 90 Sekunden war das Handballteam sogar nur mit zwei Feldspielern auf dem Platz. Diese Geschenke nahmen die Teckstädter dankend an.

jb

TSV Owen: Schwaab, M. Carrle Ritter, Faustmann (1), Meissner (2), Sigel (8/1), Barner, Annen, Lehmann, S. Scheu, M. Scheu, Martin (11/4), D. Klett, J. Carrle (3), Jauss.