Lokales

Pappelallee wurde zu Recht gefällt

EBERSBACH Schon nach einer Woche konnte das Straßenbauamt Kirchheim die Fällaktion entlang der L 1152 bei Ebersbach-Roßwälden und -Weiler abschließen. Bis zum vergangenen Samstag waren insgesamt 80 Pappeln der Säge zum Opfer gefallen.

Anzeige

"Ganz zu Recht und Gott sei Dank noch zur richtigen Zeit," sagt die Kirchheimer Behörde und verweist auf den maroden und gefährlichen Zustand der 40 bis 50 Jahre alten Gehölze. Dieser war erst jetzt in seinem vollen Ausmaß sichtbar geworden, nachdem die gefällten Bäume zersägt am Boden lagen. Morsches und verfaultes Holz im Kernbereich vieler Stämme und damit eine gefährdete Standfestigkeit der Pappeln haben die in heftige Diskussion gebrachte Aktion des Straßenbauamts in jedem Fall gerechtfertigt, meint nun das Amt. Auch wenn man bedenkt, dass etliche der gefällten Bäume in unmittelbarer Nähe von Wohnbereichen und Kinderspielflächen gestanden hätten, wäre es unverantwortlich gewesen, den Rat von fachkundigen Mitarbeitern des Straßenbauamtes einfach zu ignorieren.

Noch bis Freitag werden die Aufräumarbeiten entlang der Straße dauern. Eine Baustellenampel soll zeitweise die Verkehrsabwicklung regeln.

pm